Skip to content
Jonathan Henkenhaf hat soeben einen Einbauschrank konstruiert und übergibt den Vorgang an eine digitale Auftragsmappe.

Beam all parts up to Bankraum

>

22.06.2023   |   Elchesheim-Illingen   |   Germany

  • Jonathan Henkenhaf hat soeben einen Einbauschrank konstruiert und übergibt den Vorgang an eine digitale Auftragsmappe.
  • Plattenzuschnitt mit LED- und Laserleitsystem.
  • Der Bekanter liest keine Werkstücketiketten. Also erfolgt die Rückmeldung per Tablet.
  • Mit SmartWOP konstruiert jeder Schreiner bei Löw Breidenbach seine Aufträge selbst. Hier entsteht eine virtuelle Küche.
  • Die Auftragsverwaltung des productionManagers zeigt mit farbigen Punkten übersichtlich, was schon alles erledigt ist.
  • Sobald die CNC ein Programm abgearbeitet hat, meldet sie das dem productionManager.
  • Erst scannen, dann fräsen: So findet die CNC stets das richtige Programm.
  • Per Tablet quittiert hier ein Mitarbeiter Bekantungen.
  • Im Bankraum steht ein Rechner mit Wandbildschirm. Er bringt unter anderem den productionManager und SmartWop in die Werkstatt.
  • Eine sehr breite Röllchenbahn erleichtert den Ein-Mann-Betrieb an der Kantenanleimmaschine.
  • Vorne im Bankraum das zweite Standbein, ein 3D-Bauteil.

Digitalisierung im Tischler- und Schreinerhandwerk heißt in der Regel zunächst einmal CAD/CAM. Die Schreinerei Löw Breidenbach Möbelbau setzt dies heute schon mit der Konstruktionssoftware SmartWOP um und geht jetzt sogar einen Schritt weiter und rückt auch das Geschehen im Betrieb mit dem productionManager noch mehr in den digitalen Fokus. 

Den Schrank im Handumdrehen konstruieren  

Die 2011 von Benjamin Löw und Thorsten Breidenbach gegründete Schreinerei mit rund 18 Mitarbeitern in Elchesheim-Illingen betreibt auf 750 m2 vor allem Möbel- und Messebau. Mit der bereits 2018 in Betrieb genommenen Software SmartWOP geht dem Tischlermeister Jonathan Henkenhaf das Konstruieren des Schrankes leicht von der Hand. Per Drag-and-Drop zieht er das Grund- oder Basisvolumen in das Bearbeitungsfenster und weist diesem die Maße seiner Aufmaßskizze zu. Weitere Elemente platziert er ebenfalls per Drag-and-Drop, fügt Beschläge und Materialien hinzu. Nach wenigen Minuten ist die Arbeit abgeschlossen und der Schrank konstruiert. Die CNC-Programme werden generiert und stehen direkt zur weiteren Bearbeitung bereit. 

Harmonisches Zusammenspiel: SmartWOP und productionManager 

Mit nur einem Klick übergibt der Tischlermeister die Daten aus SmartWOP direkt an die digitale Auftragsmappe, den productionManager von HOMAG. Der gesamte Auftrag inklusive aller Details, wie z. B. Auftragsstatus und Stückliste ist im productionManager verfügbar und kann nun für die Produktion freigegeben werden. 

Produktionsstand in Echtzeit 

Das Löw-Breidenbach-Team hatte keinen Überblick mehr, welche Auftragspositionen wie weit abgearbeitet sind. Abhilfe schafft jetzt der productionManager. Mehrere Stationen in der Fertigung melden erledigte Bearbeitungen direkt automatisch oder manuell an den productionManager zurück. Die Plattenaufteilsäge und die CNC-Maschine machen das in der Schreinerei Löw Breidenbach heute schon automatisch. Für den Maschinenbediener entfallen somit manuelle Arbeitsschritte. An anderen Stationen, wie z. B. an der Kantenanleimmaschine oder in der Montage erfolgt die Rückmeldung über Tablets und Scanner. Der Bearbeitungsfortschritt ist automatisch in Echtzeit im productionManager verfügbar. Jeder Mitarbeiter, egal ob im Büro, in der Werkstatt oder auf Montage kann den Auftragsstatus und den Auftragsfortschritt zu jeder Zeit im Blick behalten.  

„Wir arbeiten jetzt seit ein paar Wochen mit dem productionManager und kommen damit gut zurecht. Wir sind froh, endlich besser planen und gegebenenfalls steuernd eingreifen zu können.“, erzählt Benjamin Löw begeistert. 

 

Jetzt den ganzen Artikel auf dds-Online lesen! 

Videos

„Zum wirklich digitalen Betrieb fehlte uns bis vor paar Wochen noch ein zentrales Tool. Jeder im Team konstruierte zwar schon mit SmartWOP seine Aufträge selbst und generierte dafür auch alle Fertigungsdaten. Aber wie es dann weiterging, ließ sich nicht mehr nachverfolgen. Abhilfe schafft jetzt der productionManager, die digitale Auftragsmappe von HOMAG. Er harmoniert mit SmartWOP und hält, was er verspricht.“

Benjamin Löw, Geschäftsführer und Schreinermeister, Löw Breidenbach Möbelbau GbR.

Zurück zur Übersicht

So produzieren Ihre Kollegen

Das könnte Sie auch interessieren