10.03.2016   |   Deutschland

Treppe intensiviert Wohnambiente

Für Menschen geht es darum, sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen. So spielen Treppen beim Hausbau immer öfter eine besondere Rolle. Denn sie sind mehr als nur Mittel zum Zweck – sie sind Blickfang, Teil des Wohnambientes und manchmal gar Ausdruck

Dem Wunsch nach Individualität und Exklusivität kommt immer mehr Bedeutung zu

Jörg Wiehl, Geschäftsführer Treppenbau Wiehl

Ein Artikel des Fachmagazins HOB, Ausgabe 12/2015.  Hier lesen Sie den Artikel auf HOB Online

Diesen Trend erkannte der Chef des renommierten Treppenherstellers Wiehl und bringt es mit seiner Firmenphilosophie so auf den Punkt: „Spüren Sie einen Hauch von Natur und erleben Sie Stufe für Stufe Qualität.“
Das ist laut Geschäftsführer Jörg Wiehl das A und O einer Branche, in der dem Wunsch nach Individualität und Exklusivität immer mehr Bedeutung zukommt. Für sein Unternehmen ist das ein Wettbewerbsvorteil, denn der Erfahrungsschatz aus sieben Jahrzehnten fließt mit in die kompetente Beratung und Herstellung ein. Der Betrieb ist spezialisiert auf jede Art von Treppen, egal, ob es um eingestemmte oder aufgesattelte Treppen, um Faltwerk-, Kragarm-, Spindel- oder Raumspartreppen geht.

Termintreue ist das A und O

Der Grundstein für maximale Passgenauigkeit, hohe Qualität und Termintreue basiert auf dem Know-how von 38 qualifizierten Mitarbeitern und dem Einsatz moderner Homag-Technik. Der umfangreiche Maschinenpark ist dem Umstand geschuldet, dass mehr als 80 Prozent der Treppen an Bauträger, Holzbauer und Fertighaushersteller gehen. Hier ist Termintreue, das heißt die taggenaue Anlieferung auf den Baustellen, unerlässlich. „Darum leisten wir uns diesen Luxus, denn so können wir besser reagieren“, betont Wiehl. 

Der familiengeführte Betrieb, der 1946 gegründet wurde und seit 1985 am Standort in Bingen beheimatet ist, fertigt auf einer Produktionsfläche von 5.300 m² rund 2.200 Treppen pro Jahr. Die Auslieferung erfolgt überwiegend als sogenannte Modultreppe. Das sind Treppen, die komplett, teilweise mit Handlauf und Geländer, im Werk vormontiert und als Kranhakenelement beim Hausaufbau eingelassen werden. Großkunde ist der europaweit tätige Fertighaushersteller Schwörer. Über 40 Jahre dauert nun schon die Zusammenarbeit, was für die hervorragende Qualität und Leistungsfähigkeit der Wiehl-Treppen spricht.

Foto: Fachmagazin HOB/ Christina Wegner

Zurück zur Übersicht

Treppenbau Wiehl

Der familiengeführte Betrieb, wurde 1946 gegründet und ist seit 1985 am Standort in Bingen beheimatet. Wiehl fertigt auf einer Produktionsfläche von 5.300 m2 rund 2.200 Treppen pro Jahr.

www.wiehl-treppen.de

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery, Inc.

+1 616 698 75 00 info[at]stilesmachinery.com Kontaktformular