27.03.2019   |   Bonbruck/Bodenkirchen   |   Deutschland

Maßgeschneiderte Küchen von der Schreinerei Geisberger

18 Mitarbeiter, 11 davon in der Fertigung, arbeiten mit einer Maschinentechnik von HOMAG, wie man sie sicher nicht in jeder Schreinerwerkstatt findet

Bei uns steht der Kunde im Vordergrund. Und wenn ein Wunsch kommt, den es noch nicht gab, schauen wir, dass wir es machen können. Wichtig ist uns, dass gegenseitiges Vertrauen da ist und dass es menschlich passt.

Martin Geisberger

Ein Artikel aus der Zeitschrift "Maßarbeit" Jetzt in der "Maßarbeit" lesen!

Maßgeschneiderte Küchen von der Schreinerei Geisberger.

Mut, Handwerkskunst und ein offenes Ohr für die Wünsche der Kunden haben die Schreinerei Geisberger im bayerischen Bonbruck zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein moderner Betrieb, der hochwertige Küchen nach Maß fertigt und auf Wunsch das passende Esszimmer gleich mitliefert.

Die Erfolgsgeschichte der Schreinerei begann 1987 – als sich Martin Geisberger mit 20 Jahren selbstständig machte. Zuerst fertigte er als 1-Mann-Betrieb ausschließlich Eckbänke. Doch schon bald fiel die Entscheidung, auch Küchen ins Portfolio aufzunehmen. Heute stellt der Familienbetrieb rund 220 Küchen pro Jahr her, oft mit der passenden Essgarnitur. Von Qualität und Optik der hochwertigen Möbel können sich seine Kunden im großzügigen Küchenstudio überzeugen, das Martin Geisbergers Bruder Rudi leitet.

Wir leben von der Zufriedenheit unserer Kunden.

Geisberger bedient zu 95 % Privatkunden. Die kommen in erste Linie wegen seiner Flexibilität. Ganz sicher nicht wegen seiner Werbung,  es gibt schlichtweg keine. Die Schreinerei lebt komplett von Mund-zu-Mund-Propaganda. Das spricht für Qualität und Zuverlässigkeit.

So wie sich die Schreinerei mit ihren Kunden entwickelt und mit deren Anforderungen wächst, so wächst auch HOMAG seit über 60 Jahren mit seinen Kunden. Dabei sind Menschen wie Martin Geisberger für HOMAG besonders wertvoll. Feedback aus erster Hand und die Konfrontation mit den Anforderungen im Schreinerhandwerk sind schließlich die Basis für Erfolg und eine marktgerechte Weiterentwicklung.

Ein Maschinenpark, wie man ihn nur selten sieht.

Acht Jahre hat es damals gedauert, bis die erste HOMAG Maschine Einzug in die Schreinerei hielt. Mit einem WEEKE Bearbeitungszentrum legte Martin Geisberger 1995 den Grundstein für den heutigen Hightech-Maschinenpark. Ein Jahr später erwarb er auf dem 3. HOMAG Treff eine Plattenaufteilsäge von HOLZMA. Heute arbeiten die inzwischen 18 Mitarbeiter, 11 davon in der Fertigung, mit einer Maschinentechnik, wie man sie sicher nicht in jeder Schreinerwerkstatt findet.

Das Herzstück: Die Kantenanleimmaschine.

Besonders angetan ist Martin Geisberger von seiner neuen Kantenanleim­maschine, dem Herzstück seiner Werkstatt. „Die Maschine, die wir davor hatten, hat uns nicht zufriedengestellt. Seit 2015 haben wir die KAL 350 (heute: EDGETEQ S-500 profiLine) und ganz ehrlich, die Maschine ist perfekt. Jetzt zeigt sich das, was ich schon immer sage: HOMAG macht die beste Kante." Das bestätigt auch sein Maschinenbediener Bernhard Blenninger, der sichtlich Spaß an der Maschine hat. „Wir arbeiten hier mit laserTec und PUR. Ich kann zwischen beiden Verleimverfahren mit wenigen Handgriffen wechseln, das ist wirklich einfach. Insgesamt hat es zwar ein bisschen gedauert, bis ich mich in alles eingearbeitet hatte, aber jetzt funktionieren die Maschine und ich wirklich perfekt miteinander." Mit den beiden Verfahren hat die Maschine alles, um Küchenmöbel herzustellen, die besonders beständig gegen Feuchtigkeit und Hitze sind. Das Formfräsaggregat FK31 sorgt dabei für eine unscheinbare Leimfuge – mit stufenlosem und kaum zu ertastendem Übergang vom Kantenband zur Fläche. So entstehen Möbel in höchster Qualität.

Ein Argument für HOMAG: Alles aus einer Hand.

Martin Geisberger hatte gute Gründe, sich schon von Beginn an für HOMAG zu entscheiden. „Ich lege Wert auf Maschinen von einem deutschen Hersteller. Das ist mir wichtig. Auch wegen der räumlichen Nähe, falls es mal ein Problem gibt." Auch wenn Experten von HOMAG innerhalb weniger Stunden vor Ort sein können, nutzt er das ServiceBoard: „Die Video-Funktion haben wir ausprobiert und ich finde sie gut, aber gebraucht haben wir sie noch nie. Was wir schon oft benutzt haben, ist der QR-Code an der Maschine. Wir scannen ihn, setzen die Service-Anfrage online ab und ein HOMAG Mitarbeiter ruft uns kurze Zeit später zurück." Bei HOMAG fühlt sich Geisberger gut aufgehoben. Er schätzt es, alles aus einer Hand zu bekommen. „Ich habe einen Ansprechpartner bei HOMAG in Denkendorf. Er begleitet mich schon seit vielen Jahren. Wenn wir etwas Spezielles brauchen, bringt er seine Spezialisten mit. Diese Nähe zum HOMAG Vertrieb ist für mich ein Hauptgrund für unsere gegenseitige Partnerschaft. Ich weiß immer, wen ich anrufen muss und wer sich um meinen Betrieb kümmert."

HOMAG unterstützt Martin Geisberger dabei, seine Kunden zufriedenzustellen. Noch mehr unterstützen ihn seine Mitarbeiter. Gemeinsam mit ihnen möchte er in der Zukunft vor allem eins sein: Schreiner.

Zurück zur Übersicht

Schreinerei Geisberger

Produkte: Küchen und Esszimmer

Ort: Bonbruck, Bayern

Gründung: 1987

Mitarbeiter: 18

Erste HOMAG: 1995

Maschinenpark von HOMAG:

  • Vertikale CNC-Bearbeitungsmaschine DRILLTEQ V-200
  • 5-Achs-Bearbeitungszentrum BMG 512
  • Kantenanleimmaschine EDGETEQ S-500 profiLine
  • Plattenaufteilsäge HPP 530 mit Flächenlager TLF 420
  • Schleifmaschine SCR 313
  • Korpuspresse MDE 100
  • Dübelmaschine ABD 150
  • Formteilemaschine KTD 720
www.geisberger-kuechen.de

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery, Inc.

+1 616 698 75 00 info[at]stilesmachinery.com Kontaktformular