10.09.2013   |   Deutschland

Marken-Erlebniswelten rund um den Globus

Was haben BMW, Borussia Dortmund, Bugatti und Zara gemeinsam? Sie setzen alle auf denselben Laden- und Innenausbauer: Die Dula-Gruppe. Hochwertige Produkte lebendig in Szene setzen und die Identität von Marken transportieren – das hat sich die Dula-Gruppe

Im Bereich der ganzheitlichen Ladengestaltung und des exklusiven Innenausbaus gehört die Unternehmensgruppe zu den führenden ihrer Branche in Europa. Mit der Hauptverwaltung und drei Produktionsstätten in Deutschland – unter anderem in Vreden an der Grenze zu den Niederlanden – und weiteren in Spanien und Russland plant, entwickelt und fertigt das Unternehmen für Marken rund um den Globus. Der Vertrieb ist weltweit tätig, beispielsweise auch in exklusiven Verkaufsbüros in London oder Dubai. Weltweit gehören rund 1000 Mitarbeiter zum Team des Unternehmens mit Hauptsitz in Dortmund.

25% Zeitersparnis in der Fertigung

Um hochexklusive Produkte zu fertigen, sind die Dula-Werke auf einen innovativen und zuverlässigen Maschinenpark angewiesen. Wirft man einen Blick in die Produktion am Standort Vreden, so bestätigt der erste Eindruck das, was Dula auch über seine Ladenbauprodukte vermittelt: Ein durchgängiges Konzept, Sorgfalt und Qualität. Beim zweiten Blick zeigt sich dies auch bei den Holzbearbeitungsmaschinen – fast alle tragen die blaue Welle der HOMAG Group. Dieses basiert auf einer vertrauensvollen und kooperativen Zusammenarbeit zwischen Dula, der Firma Kuper in Rietberg und der HOMAG Group mit ihren Produktionsgesellschaften.

In Vreden liegt der Fokus auf der kundenspezifischen Serienfertigung. Die beginnt bei den Dula-Werken ab einer Anzahl von neun gleichen Teilen. Auf rund 19.000 m² Produktionsfläche arbeiten rund 10 Mitarbeiter mit mehreren CNC-Maschinen von HOMAG und WEEKE, einer Säge-Lager-Kombination von HOLZMA und HOMAG Automation, einer Kantenanleimmaschine für Losgröße-1-Fertigung von HOMAG, Robotertechnik von HOMAG Automation und einer neuen Schleifmaschine der Marke BÜTFERING. Dank eines perfekt aufeinander abgestimmten Maschinenparks, arbeitet Dula heute weitaus effizienter als zuvor: Die Zeitersparnis im Fertigungsprozess liegt bei rund 25%.

Zurück zur Übersicht