HOMAG Treff 2020: Digitale Produkte

Apps und digitale Assistenten - 3 neue Lösungen für Schreiner und Tischler

Was auf der LIGNA 2019 mit der Vorstellung der ersten Apps und digitalen Assistenten begann, setzt sich auf dem HOMAG Treff 2020 weiter fort. Einige der Assistenten haben sich bereits am Markt bewährt – wie beispielsweise der Zuschnitt-Assistent „Cutting Production Set“, für die Schnittoptimierung und den Etikettendruck an einer manuellen Säge. Aber natürlich arbeitete man die letzten Monate bei HOMAG – immer im Austausch mit den Anwendern in den Schreinereien – auch weiter an neuen Lösungen.

So reihen sich zum HOMAG Treff gleich 3 neue Produkte in die Familie der digitalen Helfer ein. Im Rahmen der Veranstaltung präsentiert HOMAG folgende neuen Lösungen live:

  • „Sanding Belt Management Set“: Dieser digitale Assistent hilft bei der Organisation von Schleifbändern direkt an der Schleifmaschine in der Werkstatt, unterstützt bei der Dokumentation des Verschleißgrades einzelner Schleifbänder und verschafft einen kompletten Überblick über den Schleifbandbestand.
  • „productionAnalyzer“: Diese Analyse-App für das Smartphone gibt einen kompakten Überblick über die Leistung des Maschinenparks und hilft, Optimierungspotenziale aufzudecken.
  • „intelliOptimizer Stacking“: Hier entwickelte HOMAG eine Optimierungssoftware für die Stapelbildung, damit die Automatisierung vor allem in mittelständischen Unternehmen noch gesteigert werden kann.

Was leisten die digitalen Lösungen? Einfach kostenlos testen.

Wie für alle digitalen Assistenten und Apps von HOMAG gilt auch hier: Jeder Betrieb kann die digitalen Helfer unkompliziert und ohne große Investitionen ausprobieren. In den meisten Fällen lassen sich die Lösungen kostenlos testen. Sobald der Anwender die passende Lösung für seinen Betrieb gefunden hat, kann er diese einfach monatlich buchen oder ein Jahres-Abo abschließen. Dadurch kann jeder Betrieb ganz individuell mit einzelnen Bausteinen starten und bei Bedarf weitere hinzunehmen. Alle digitalen Lösungen werden dabei direkt im Internetbrowser oder als App auf dem Laptop oder Tablet genutzt. Das bedeutet: aufwändige Software-Installationen entfallen und alle Anwendungen sind automatisch immer auf dem aktuellen Stand. So können auch kleine und mittelständische Betriebe mit minimalen Investitionen Schritt für Schritt Richtung digitale Zukunft gehen.

„Sanding Belt Management Set“: Schleifen mit System

Das smarte Paket aus Apps, intelligentem Regal, Etikettendrucker und dem HOMAG CUBE hat sich bereits bei der Organisation der Kantenbänder mit dem Kantenband-Assistenten („Edgeband Management Set“) bewährt. Nun unterstützt ein weiterer digitaler Assistent den Mitarbeiter in der Werkstatt bei der optimalen Organisation der Schleifbänder.

Im Schleifband-Regal finden alle Schleifbänder einen geordneten und geschützten Platz und werden platzsparend, hängend nebeneinander gelagert. Beim Handling der Schleifbänder hilft eine LED-Anzeige am Regalfach. Diese identifiziert das aktuell benötigte Schleifband auf den ersten Blick. Alle relevanten Daten zu jedem Schleifband sind in insgesamt zwei Apps hinterlegt. Die Stammdatenpflege für die Schleifbänder erfolgt im „materialManager“, der zentralen Material-Verwaltung im Unternehmen, bereits am PC in der Arbeitsvorbereitung. Direkt am Schleifband-Regal in der Werkstatt nutzt der Anwender dann sein Tablet. In der passenden App „materialAssist Sanding“ zur Material-Verwaltung direkt am Arbeitsplatz hat er hier nun Zugriff auf alle essenziellen Daten zu jedem Schleifband wie Kornart, Trägermaterial, Körnung, Hersteller und Maße. Aus dieser App heraus kann der Anwender nun auch direkt ein individuelles Etikett für jedes Schleifband drucken. So ist jedes Schleifband ab der Einlagerung in das Regal einfach und eineindeutig identifizierbar.

Die Vorteile des „Sanding Belt Management Set“ auf einen Blick:

  • Spart Zeit: Reduzierte Rüstzeiten durch schnelleren Schleifbandwechsel
  • Spart Kosten: Geschützte und übersichtliche Lagerung der Schleifbänder, Verhinderung von Beschädigungen
  • Keine Fehlgriffe: Schnelle und einfache Identifikation des benötigten Schleifbandes mit Hilfe der LED-Anzeige am Regalfach
  • Einfache Verwaltung: Optimierung des Lagerbestandes durch den ständigen Überblick über den Schleifbandbestand im „materialManager“

„productionAnalyzer“: Die Smartphone-App zur Analyse der Leistung des Maschinenparks

Ist mein Maschinenpark aktuell ausgelastet? Zu welchen Zeiten sind meine Maschinen in Betrieb, ohne zu produzieren? Gibt es Möglichkeiten, um die Effektivität meiner Produktion zu verbessern?

Diese Fragen stellen sich vor allem Produktions- und Werkstattleiter häufig. Die Antworten gibt nun die neue HOMAG App „productionAnalyzer“. Die App wurde speziell für Smartphones und Tablets konzipiert und gibt einen kompakten Überblick über die Leistung des Maschinenparks über bestimmte Zeiträume hinweg – ganz gleich wann und wo diese Informationen benötigt wird. Übersichtliche Grafiken stellen Kennzahlen sowie die Teileleistung und den Zustand der Maschinen dar. Durch die Auswahl verschiedener Auswertungszeiträume lassen sich Tendenzen erkennen, Verbesserungspotenziale einfach aufdecken und Maßnahmen ableiten (bspw. im Hinblick auf Wartezeiten der Maschine, Störungen oder Rüstzeiten). So holt der Anwender aus seinem Maschinenpark in Zukunft noch mehr Leistung heraus.

Die Vorteile des „productionAnalyzer“ auf einen Blick:

  • Immer up-to-date: Auch wenn der Anwender nicht in der Produktion ist, bleibt er stets informiert
  • Schafft Transparenz: Durch die Auswertungen werden Verbesserungen im Betrieb transparent
  • Zeigt Potenziale auf: Verbesserungspotenziale werden durch Kennzahlen und Auswertungen offengelegt

Einfache Anbindung: Alle HOMAG Maschinen, die „tapio-ready“ sind (mit Steuerung powerControl V2), sind in der App sichtbar und können einfach und schnell angebunden werden

„intelliOptimizer Stacking“: Die Schnittplan-Sortierung für die optimierte Stapelbildung in der automatisierten Produktion

Noch mehr Automatisierung im Zuschnitt und eine höhere Produktivität – hier können HOMAG Kunden, die mit einer Robotersäge SAWTEQ B-300/B-400 flexTec arbeiten, nun noch mehr aus ihrer Fertigung herausholen. Wie das geht? Mit der Web-Anwendung „intelliOptimizer Stacking“, die maßgeschneiderte Abstapelstrategien liefert.

Die Web-App, die für gewöhnlich in der Arbeitsvorbereitung am PC genutzt wird, reduziert die Anzahl der Stapel und damit die Anzahl der erforderlichen Stapelwechsel um gut 20 Prozent. Erreicht wird das durch ein konsequent stapelorientiertes Umsortieren aller Schnittpläne eines Auftrags. Hierbei kann der Anwender immer aus zwei Optionen auswählen – der roboter-optimierten Strategie mit der geringsten Stapelanzahl oder mit der Optimierung auf die geringste Produktionszeit. Insgesamt führt die Optimierung jedoch immer zu einer verbesserten Nutzung der Paletten durch den Roboter. Der „intelliOptimizer Stacking“ verlängert die Intervalle zwischen den Stapelwechseln und dehnt die Geisterschichten aus, denn im Vergleich zu vorher erledigt die Säge den Teilezuschnitt damit über noch längere Strecken autonom. Dies bedeutet weniger Stillstand und mehr Output im Roboterbetrieb.

Die Vorteile des „intelliOptimizer Stacking“ auf einen Blick:

  • Weniger Stapel: Dadurch weniger Stapelwechsel und weniger Flächenverbrauch
  • Längere Abstände zwischen Bedienereingriffen: Die gewonnene Arbeitszeit lässt sich für wertschöpfende Tätigkeiten besser nutzen
  • Längere autonome Produktion: Erhöht die Zuschnittleistung, umfassendere Vorproduktion für den Folgetag, mehr Teile pro Lauf, sinkender Materialverbrauch
  • Reduziert die Investitionskosten und senkt den Flächenverbrauch: Weniger Stapel erfordern weniger Stapelplätze, der Flächenverbrauch und die Anschaffungskosten sinken
  • Höhere Produktionsleistung: Mehr Teile pro Schicht durch weniger Stillstand

„Cutting Production Set“: Im Praxistest bei Schmidt & Bauer

Etikettendruck per Klick: Auch an der manuellen Säge.

Manuel Schmidt und Thomas Bauer haben sich vor wenigen Jahren in Erlau bei Bamberg selbstständig gemacht. Mit der Zeit und bei stetig steigenden Auftragszahlen drängten sich zwei Themen besonders auf. Wie kann man den Verschnitt optimieren, um spürbar Material einzusparen? Und gibt es eine Möglichkeit, jedes Werkstück bereits an der Formatkreissäge zu etikettieren? Für eine neue Säge mit Etikettiersystem und entsprechender Steuerung war kein Platz, deshalb musste eine andere Lösung her. Die Entscheidung fiel auf das „Cutting Production Set“ von HOMAG.

Inzwischen beginnt der Arbeitstag oft am Computer. Thomas Bauer importiert seine Stückliste aus der CAD-Software direkt in „intelliDivide Cutting“. Die Web-Anwendung optimiert dann die Schnittpläne und schlägt verschiedene Zuschnitt-Varianten vor. Bauer wählt seinen Favoriten aus – optimiert nach minimalem Verschnitt, geringer Maschinenlaufzeit oder optimalem Handling. Nach der Auswahl übermittelt er die gewünschten Schnittpläne per Klick ans Tablet an der Säge. Das ist, gemeinsam mit dem Etikettendrucker, durch eine Halterung an der Formatkreissäge befestigt. Nun startet der Zuschnitt. Auf dem Tablet behält Manuel Schmidt mit Hilfe des „productionAssist Cutting“ den exakten Überblick über den Status seines Schnittplans. Die App schlägt die einzelnen Arbeitsschritte vor – bei Bedarf kann die Schnitt-Reihenfolge der Teile auch selbst bestimmt werden. Für jedes gesägte Bauteil wird per Klick ein eigenes Etikett mit allen relevanten Informationen gedruckt. So ist jedes Teil eindeutig identifizierbar. Das „Cutting Production Set“ unterstützt also nicht nur Manuel Schmidt an der Säge, sondern sorgt zudem für durchgängige Bearbeitungsdaten, einen transparenten Arbeitsprozess und eine hohe Material- und Zeitersparnis.

„Uns gefällt das flüssige Arbeiten beim Zuschnitt. Man muss sich die Zuschnittpläne nicht mehr selbst überlegen und kann sie einfach abarbeiten. Das spart viel Zeit und man merkt es auch beim Materialverbrauch extrem. Wir produzieren von vornherein viel weniger Verschnitt als früher.“ Thomas Bauer, Geschäftsführer

Apps und digitale Assistenten: Die Erklärung

HOMAG bietet im Bereich der digitalen Produkte verschiedene Assistenten an. Dabei liefert HOMAG komplette Produkt-Sets, die neben einem Paket aus Apps verschiedene weitere Elemente beinhalten – dazu können Etikettendrucker, Baupläne für Sortierregale und LED-Leisten zur Lichtführung gehören. Ein zentrales Element ist immer der HOMAG CUBE. Dabei handelt es sich um eine intelligente Steuerungsbox, die die Apps mit den Regalen und Etikettendruckern verbindet und so eine optimale Interaktion zwischen Mensch, App und weiteren Bausteinen sicherstellt.

Neben den Produkt-Sets bietet HOMAG auch einzeln buchbare Apps, die ganz einfach und flexibel auf dem Laptop oder Tablet genutzt werden können.

Die Apps und digitalen Assistenten von HOMAG in der Übersicht:

  • „Cutting Production Set“: Assistiert beim Zuschnitt und bei der Etikettierung – auch an der manuellen Säge
  • „Edgeband Management Set“: Organisiert die kompletten Kantenmaterialien im Betrieb
  • „Sanding Belt Management Set“: Strukturiert Ihre Schleifbänder ganz bequem
  • „Sorting Production Set“: Sortiert die Teile in der Werkstatt
  • „cabinetCreator“: Hilft beim schnellen Konfigurieren von Möbeln
  • „intelliDivide Cutting“: Optimiert die Zuschnittpläne für die Säge
  • „intelliDivide Nesting“: Optimiert die Nestingpläne für das CNC-Bearbeitungszentrum
Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery Inc.

+1 616 698 75 00 info@stilesmachinery.com Kontaktformular