Chile – Vorfertigung gibt Holzbau neuen Stellenwert

Das Unternehmen E2E aus Chile eröffnet die erste Fabrik für vorgefertigte Gebäude in Holzrahmenbauweise mit einer Umsatzprognose von 25 Millionen US$.

Das Unternehmen E2E ist ein Joint Venture zwischen Arauco und dem belgischen Unternehmen Etex. Die Fabrik, die seit Februar 2019 in Santiago de Chile in Betrieb ist, bietet eine Kapazität von bis zu 1.000 Wohneinheiten pro Jahr.
Die Umsatzprognose von 25 Millionen US$ für die kommenden drei Jahre basiert auf einem Investitionsplan von 15 Millionen US$. Davon wurden 6 Millionen US$ in die WEINMANN Fertigungslinien investiert. WEINMANN ist Teil der HOMAG Group und weltweit führend bei Fertigungsanlagen für den vorgefertigten Holzbau. 
Mit nur sechs Monaten Betriebszeit feiert das Unternehmen den Bau von 400 zweistöckigen Häusern in Casablanca und den Bau von zwei vierstöckigen Gebäuden in Concepción, Chile. Laut Felipe Montes, General Manager E2E, werden pro Woche 16 Häuser hergestellt. In Kürze startet die Montage von vierstöckigen Gebäuden mit 16 Appartements, die jeweils eine Fläche von 50 m² haben. Der Geschäftsführer bemerkt, dass mit der neuen Produktionstechnologie die Lieferzeit von zwölf auf acht Monate reduziert wurde. Neben der Zeitersparnis und Produktivitätssteigerung wurden zudem die Abfälle deutlich reduziert, da der Großteil der Arbeiten im Werk ausgeführt wird. 
Aufgrund der hohen Nachfrage nach Wohnraum in Chile, die möglichst kurzfristig bedient werden muss, gibt Montes bekannt, dass eine Erweiterung der Produktion und die Investition in eine zweite Fertigungslinie angedacht sind. Dies soll allerdings noch nicht kurzfristig umgesetzt werden. Zudem ist E2E interessiert an der Realisierung eines Projekts von Serviu (Housing and Urbanization Service) der Region O'Higgins. Dabei handelt es sich um das erste 6-stöckige Holzgebäude. „Dies wäre das höchste Holzgebäude”, sagt Montes.
Obwohl sich die Expansionspläne vorrangig auf Chile konzentrieren, berichtet Montes, dass zukünftig auch weitere Märkte der Region verstärkt betrachtet werden sollen. „E2E gründet auf zwei globalen Unternehmen. Und so haben wir auch eine globale und lateinamerikanische Vision. Alle Länder haben einen hohen Bedarf an nachhaltigem und industriell gefertigten Wohnraum. Die Nachhaltigkeit des Rohstoffs Holz macht ihn im Bauwesen zum Werkstoff der Zukunft.“ Montes weist darauf hin, dass der Holzbaumarkt in Chile momentan noch sehr klein ist. In Chile deckt er nur 15% ab. Eine Zahl die bis 2020 verdoppelt werden soll. In anderen Nachbarländern ist der Prozentsatz sogar noch geringer. „Der Holzbau in Chile ist ein Markt der Zukunft. Auch wenn er im Moment noch gering ist, wird zukünftig die Holzbauweise die Lösung sein.“
Um dieses ehrgeizige Projekt zu realisieren, konnte sich E2E auf ein Spezialisten-Team der HOMAG Group verlassen. Dazu zählen Jorge Panjkovich – Geschäftsführer Limaq, und seit fast 20 Jahren Sales manager bei HOMAG mit starker Präsenz in Chile und Argentinien, Eduardo Bezares – General Sales Manager HOMAG für Lateinamerika sowie Hansbert Ott, Geschäftsführer von WEINMANN. Gemeinsam mit E2E wurde eine durchgängige Lösung entwickelt, welche die Anforderungen und Ansprüche voll erfüllt.

„Unsere Kunden vertrauen auf unsere langjährige Erfahrung und die persönliche Betreuung, die uns auszeichnet. Das Bestreben unserer Kunden, die bestmögliche Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, hat Limaq zu einem Schlüsselunternehmen gemacht, für alle die sich für die Holzverarbeitung interessieren.” Jorge Panjkovich (Geschäftsführer Limaq)

„Wir glauben an den Holzbau, wir glauben an das Material und die industrielle Vorfertigung. Dieses Projekt mit E2E zeigt, dass es möglich ist, gemeinsam Exzellenz und Nachhaltigkeit zu erreichen.“ Eduardo Bezares (Sales Manager für Lateinamerika, Homag São Paulo)

„Die Technologie für die Vorfertigung von Einfamilienhäusern und mehrstöckigen Gebäuden ist eine Revolution für die Bauindustrie in Chile. Sie bietet eine hohe Flexibilität und Qualität sowie eine durchgängige Produktion. Die industrielle Vorfertigung ermöglicht das hocheffiziente Herstellen von Gebäuden in Holzbauweise. Dies wird die Antwort auf die enorme Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum auf der ganzen Welt sein.“ Hansbert Ott (Geschäftsführer WEINMANN)

Zurück zur Übersicht