25.11.2021   |   Richibucto   |   Kanada

WEINMANN zeigt den Weg zur fortschrittlichen Vorfertigung

Der kanadische Vorfertiger Atlas Structural Systems setzt auf die fortschrittlichen Holzbearbeitungsanlagen von WEINMANN, um sein Geschäft zu optimieren.

„Die Investition in moderne Holzbearbeitungsmaschinen von WEINMANN hat für uns am meisten Sinn gemacht."

Marc Richard, Geschäftsführer Atlas Structural Systems

Ein Artikel von „Built Offsite" in Australien, Online-Ausgabe. Mehr Informationen finden Sie hier

Atlas Structural Systems startete 1987 in einer Scheune, in der Dachstühle für regionale Handwerker hergestellt wurden. Das Unternehmen wuchs allmählich, bis es Anfang der 2000er Jahre an seinen heutigen Standort in Richibucto, New Brunswick verlegt wurde. Dort begann der Weg der Firma in die Vorfertigung.
2010 trat Marc Richard, heutiger Geschäftsführer von Atlas, in das Unternehmen ein und sagte: „Der Bedarf an Fertigelementen war in unserem Markt noch nicht zu erkennen, daher haben wir uns andere Märkte wie Quebec angesehen, in denen Fertigelemente verbreitet waren, um das Potenzial zu verstehen. Unser Team wurde mit der Entwicklung der Standards und Prozesse für Konstruktion und Fertigung beauftragt, um diese vorgefertigten Elemente schließlich in unseren Markt einzuführen.“

 „Wir hatten ein paar einfache Hydrauliktische gebaut, um die Wandpaneele zu fertigen. Die Produktionslinie bestand aus einer Komponentenstation, einer Riegelwerkstation und einer Schalungsstation. Die Bodenplatten haben wir auf einer Unterlage auf dem Boden gebaut. Es waren einfache Wände mit Holz, Verschalung und Unterspannbahn, und die Bodenplatten bestanden aus Trägern, Randbohlen und Verschalung.“ Die Wand- und Bodenelementen aus Fertigbauteilen stellten für die Bestandskunden wesentliche Vorteile dar und waren für das Wachstum des aufstrebenden Fertigbaugeschäfts ein Wendepunkt. „Die Baufirmen in unserem Markt waren an die traditionelle Rahmenbauweise gewöhnt. Das hat es uns in den ersten Jahren sehr schwer gemacht, wettbewerbsfähig zu sein. Die Zielprojekte waren Einfamilienhäuser. Wir wollten klein anfangen und durch Versuch und Irrtum lernen. Mit wachsender Erfahrung haben wir uns entsprechend angepasst.“

Erfolg durch praktische Erfahrungen

„Am Anfang waren wir nur ein kleines Team und haben im gesamten Prozess zusammengearbeitet: Vertrieb, Konstruktion und Produktion. Dann gingen wir alle zum Projektstandort, um den Kunden beim Einbau der Paneele zu unterstützen. Diese Erfahrung hat uns wirklich geholfen, die ‚Problembereiche‘ der Kunden und die Verbesserungsmöglichkeiten am Produkt zu verstehen“, sagt Richard. In den folgenden Jahren wuchs die Marktakzeptanz für die Vorfertigung. Auf dem Markt der hart umkämpften mehrgeschossigen Gebäude und Mehrfamilienhäuser nahm das Geschäft an Fahrt auf. Die Elementproduktion wurde mit größeren und längeren Elementen immer effizienter, und auch die Kosteneinsparungen für den Kundenstamm wurden deutlicher. „Es war die Zeitersparnis. Bei einem vierstöckigen Gebäude mit mehreren Wohneinheiten dauert der Rohbau drei Monate. Mit Fertigelementen klappt das in weniger als einem Monat. Wir haben unsere Kunden zum Beispiel über den verbesserten Cashflow informiert sowie darüber, dass das Gebäude viel früher in den Innenausbau geht und die Miete früher kommt. Die Qualität der Vorfertigung und die Reduzierung der Abfälle waren ebenfalls wichtige Argumente; der größte Vorteil war jedoch die Schnelligkeit.“ 

Investition in fortschrittliche Maschinen von WEINMANN

Die wachsende Marktakzeptanz der Fertigelemente blieb nicht unbemerkt. Das Unternehmen wurde 2013 an das das 1882 gegründete, diversifizierte kanadische Großunternehmen J.D. Irving verkauft. „Für mich war das sehr positiv, da wir einem größeren Konzern beigetreten sind und diese Organisation über das Kapital verfügte, um unser Wachstum zu beschleunigen“, sagt Richards. Die Nachfrage nach Wänden und Böden in Elementbauweise stieg exponentiell an, und die vorhandenen Vorfertigungsmaschinen konnten die Nachfrage nicht befriedigen. 2019 wurde die Entscheidung getroffen, in eine moderne WEINMANN Produktionslinie für die Vorfertigung zu investieren, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. Die Anlage wurde im Werk Moncton, das ebenfalls in New Brunswick liegt, installiert.
Die WEINMANN Fertigungslinie umfasst Holzbearbeitungsmaschinen, die hauptsächlich für die Erstellung der Riegelwerke und das Bearbeiten der Elemente eingesetzt wird; eine komplette Wandelemente-Fertigungslinie mit Riegelwerkstationen, Montage- und Arbeitstischen, Handlinggeräten und einer Multifunktionsbrücke sowie eine Dach-Decken-Fertigungslinie mit einer automatischen Riegelwerkstation, einem Vakuum-Handlingsystem und einer weiteren Multifunktionsbrücke. „Ausgehend von unserem Standort in Moncton haben wir unseren Markt auf die anderen westkanadischen Provinzen ausgeweitet.“

Phase zwei der modernen Vorfertigung ist bereits in vollem Gange und hat zum Ziel, die Wandelemente mit Isolierung und Fenstern zu versehen. „Wir haben Unternehmen in Deutschland und Kanada besucht, wo so gearbeitet wird, und das wollen wir auch. Es ist Teil unseres Plans für die kommenden Jahre. Aber seit der Corona-Krise konzentrieren wir uns nur darauf, mit der steigenden Nachfrage Schritt zu halten.“ Zu den Argumenten für die Investition in WEINMANN Maschinen meint Richards: „Wir hatten einen entscheidenden Punkt im Geschäft erreicht und interessierten uns für Fertigelemente aus anderen Märkten, in denen wir Dachstuhlanlagen haben. Es wurde beschlossen, eine Großanlage zur Versorgung der anderen Standorte zu errichten. So bieten wir nun das komplette Paket aus Dach, Wand und Boden an. Damit setzen wir uns am Markt ab“. „Die Investition in moderne Holzbearbeitungsmaschinen von WEINMANN hat für uns am meisten Sinn gemacht“, sagt Richard.
 

Zurück zur Übersicht

Atlas Structural Systems

Atlas Structural Systems ist ein kanadischer Elementebauer, der 1987 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Richibucto, New Brunswick in Kanada hat. Seit 2013 gehört es zum kanadischen Großunternehmen J.D. Irving.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery Inc.

+1 616 698 75 00 info@stilesmachinery.com www.stilesmachinery.com Kontaktformular