30.11.2020   |   Burg   |   Deutschland

Schneller sein - Für Burger Küchen ein Schlüssel zum Erfolg

Täglich 500 individuelle Küchen. Um diese Vielfalt auch leisten zu können, setzt das erfolgreiche Unternehmen aus Sachsen-Anhalt zum überragenden Teil auf Lösungen von HOMAG.

Ich bin aktuell wirklich sehr zufrieden mit der Entwicklung der Stückkosten und das ist unser Indikator dafür, ob wir hier richtig geplant und investiert haben.

Martin Schockwitz, Technischer Leiter Burger Küchenmöbel GmbH

Burger Küchen ist Teil der Baumann-Group und produziert am Standort Burg täglich 500 Küchen. In bester Qualität. Je nach Wunsch und Vorstellung als kompakte Komfortzone oder eher großzügig mit Kochinsel oder als Wohlfühloase für gemeinsame Abende mit lieben Gästen. 

Um die Vielfalt an Küchen leisten zu können, setzt das erfolgreiche, inhabergeführte Unternehmen aus Sachsen-Anhalt mit seinen ca. 680 Beschäftigten zum überragenden Teil auf Lösungen der HOMAG Group.

Wer täglich 500 individuelle Küchen produziert, muss eine enorme Vielfalt an Dekoren, Bauteilen und den verschiedenen Varianten, die in der Küche Verwendung finden, meistern können. Diese Vielfalt zu komprimieren bedeutet einen enormen Leistungsanspruch, weswegen Burger am Beginn seiner Stückzahl 1 Fertigung auf ein Flächenlager STORETEQ S-500 in der zwei Brücken Ausführung setzt. Die Variante mit zwei Brücken war für Burger unverzichtbar, da zum einen zwei SAWTEQ B-320 flexTec an das Lager angeschlossen sind und gleichzeitig Einlager- oder Vorkommissioniervorgänge erledigt werden müssen. Die zwei SAWTEQ B-320 flexTec können gemeinsam an einem Schnittplan arbeiten. Umso wichtiger, dass beide permanent mit Material versorgt werden.

Für Martin Schockwitz die richtige Entscheidung: „Hier gelingt es wirklich, die Platte so aufzuteilen, dass nicht viel übrigbleibt und wenn etwas übrigbleibt, dann haben wir ein intelligentes Restelager integriert, das mit einem Roboterhandling SORTBOT R-300 diese Restplatten aufnimmt und in Fächer stellt. Aus diesem System kann natürlich dann der nächste Zuschnitt wieder gefüttert werden.“

Ist der Zuschnitt abgeschlossen, laufen die Teile in einen Entkopplungspuffer SORTEQ H-600, der das Material in Lagen zwischenpuffert und an den Kantenkreislauf bestehend aus zwei Kantenanleimmaschinen EDGETEQ S-800 mit LOOPTEQ C-700, weitergibt. „Die Bauteile, die in diesen Kantenkreislauf reingehen, müssen ihn zweimal durchqueren oder durchlaufen und sind dann fertig, weil dann alle vier Seiten bearbeitet sind, die entsprechenden Kanten angeleimt worden sind und Maß und Winkel des Bauteils hergestellt ist“, erläutert Martin Schockwitz weiter.

Nach der Bekantung durchlaufen die Teile die Bohr-Bearbeitung. Präzise wie ein Uhrwerk bearbeiten hier zwei völlig redundante Bohrzellen, bestehend aus ABF 600 mit Roboter- und Wagenhandling, zuverlässig jedes Bauteil. Welche Bohrungen individuell erforderlich sind, erkennt das System aufgrund der auf jedem Bauteil mitgeführten ID automatisch. Ist die Bohrbearbeitung abgeschlossen, fehlt nur noch die Montage der Bauteile. Dafür setzt Burger auf drei parallel angeordnete Montagelinien. Den Großteil der Arbeitsschritte übernehmen auch hier präzise Maschinen und führen die Einzelteile zu harmonischen Küchenteilen zusammen. Nachdem die Möbel letztlich verpackt und verladen wurden, können sie als Burger Küchenmöbel die Reise zu den vielen Kunden antreten.

Martin Schockwitz: „Bei der ersten Anlage 2015, ein Bilderbuchprojekt, haben wir sowohl von Seiten des Anlagenherstellers, von HOMAG, ein sehr gutes Team hier zur Verfügung gehabt und auch unsere Leute haben sich 100%ig integriert. Wir haben es hinbekommen, die ein Jahr im Voraus geplante Abnahme auf den Tag genau hinzukriegen, also das heißt, das war wirklich lehrbuchmäßig. Ich bin aktuell wirklich sehr zufrieden mit der Entwicklung der Stückkosten und das ist unser Indikator dafür, ob wir hier richtig geplant und investiert haben. Burger war in den letzten Jahren immer schneller als andere und ich glaube, das ist der Schlüssel unseres Erfolges.“

Bei Burger Küchen gehen Individualität, Qualität und Geschwindigkeit Hand in Hand. Die Überlegungen gehen immer in die Richtung, welche Maschinen und welche Software zum Einsatz kommen müssen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen und Abläufe nachhaltig zu verbessern. Und dafür ist die HOMAG Group der richtige Partner.

Zurück zur Übersicht

Mehr über Burger Küchen

Burger Küchen ist Teil der Baumann-Group und produziert am Standort Burg täglich 500 Küchen, in bester Qualität. Je nach Wunsch und Vorstellung als kompakte Komfortzone oder eher großzügig mit Kochinsel oder als Wohlfühloase für gemeinsame Abende mit lieben Gästen.

burger-kuechen.de

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery Inc.

+1 616 698 75 00 info@stilesmachinery.com www.stilesmachinery.com Kontaktformular