22.01.2020   |   Wiesenbronn   |   Deutschland

CNC-Formkantenverleimung mit powerEdge Pro Duo

Neue Möglichkeiten, perfekte Kanten, einfachste Programmierung.

"Die Vorteile des Aggregats sind schnell ersichtlich."

Manfred Weid, Technischer Gesamtbetriebsleiter und Prokurist, Ackermann GmbH

Ein Artikel des Fachmagazins BM 10 / 2019. Hier lesen Sie den Artikel auf BM-Online.de

Von außen unscheinbar, von innen komplett neu. 30 Jahre Erfahrung in Verbindung mit komplett neuen Technologien bringen die CNC-Verleimtechnik auf ein neues Niveau.

Eigentlich enthält das neue powerEdge Pro Duo die gleichen Grundkomponenten wie bisherige Aggregate: Kantentransport, Kantenkappen, Leimauftrag und Reaktivierung/Nachwärmen. Doch schaut man genauer hin, ist jede Komponente neugestaltet und mit neuester Sensorik und neuen Steuerungsalgorithmen ausgerüstet. Das Ergebnis: So einfach wie noch nie zur perfekten Kante, auch an anspruchsvollen Formen. Und offen für alle Verleim-Verfahren.

Die Highlights im Überblick:

  • Intelligente Steuerung: An jedem Punkt der Kontur definierte Geschwindigkeit, Temperatur und Anpressdruck. Dabei ist meist kein manuelles Feinjustierung der Parameter erforderlich.
  • Kante ansetzen und 360° Verleimung: Kantenanfang und -ende werden präzise angesetzt – auch bei echter Losgröße 1. Dadurch ist eine 360° Verleimung möglich, selbst bei kleinsten Bauteile.
  • Echte Kombifunktion: Nullfuge oder Schmelzkleberauftrag? Das Aggregat kann beides – auch ohne Umbau. Denn die Heißluftdüse zur Nacherwärmung des Schmelzklebers aktiviert auch die Funktionsschicht einer Nullfugenkante.

BM fragt nach: Interview mit Manfred Weid, Fa. Ackermann

Was war der Grund in eine neue CNC-Maschine zu investieren?

Unsere Überlegung war ursprünglich eine Kapazitätserweiterung zur Entlastung der Bestandsmaschine. Als Option stand auch eine günstige Second Hand- oder Vorführmaschine im Raum.

Warum haben Sie sich für eine Maschine mit dem neuen powerEdge Pro Duo entschieden?

Wir wurden von HOMAG angesprochen, ob wir bei diesem Verleimaggregat als Prototyptester mitwirken möchten. Dann wurden uns die neuen Möglichkeiten vorgestellt. Wir haben viele Jahre Erfahrung in der CNC-Verleimung, daher waren uns die Vorteile des neuen Aggregats sehr schnell ersichtlich. Insbesondere die neue Programmierung und Steuerung des Aggregats, wie auch die 360° Verleimung.

Und die Möglichkeit Nullfuge verarbeiten zu können?

Ursprünglich hat das eine untergeordnete Rolle gespielt. Es war eine interessante Option, die wir aber nicht unbedingt brauchten.

Inzwischen setzen wir Nullfugen häufig ein. Vor allem wegen dem einfachen Handling und der passenden Fuge ohne Leimfarbenwechsel. Deshalb nutzen wir die Nullfuge auch bei Teilen mit gerader Kante, wenn wir zum Beispiel kleine Mengen fertigen oder bei optisch sehr hochwertigen Bauteilen wie mit Arpa Fenix Laminat.

Sie haben das Aggregat bereits mehrere Monate in Einsatz. Was ist Ihr Fazit?

Wir haben das Aggregat von Anfang an voll einsetzen können und es hat sich bewährt. Es läuft sehr stabil und dazu ist die Programmierung deutlich einfacher. Programme können mit höheren Vorschüben als bisher gefahren werden und der Bediener kommt schneller ans Ziel. Das Aggregat ist für uns ein echter Schritt nach vorne.

Zurück zur Übersicht

Ackermann GmbH

Mehr als 120 Beschäftigte stützen sich auf neuste Fertigungstechniken:

  • sechs großformatige CNC-Bearbeitungszentren
  • eine PU-Hotmelt-Kalanderpresse
  • zwei CO2-Laserschneidanlagen
  • ein CNC-Schneidplotter
Mehr über Ackermann GmbH

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery, Inc.

+1 616 698 75 00 info@stilesmachinery.com Kontaktformular