Digitale Tools zum Plattenaufteilen: Updates bei Zuschnitt auf Sägen & Nestingmaschinen

Wo verlieren Mitarbeiter in Schreinereien und Tischlerbetrieben beim Plattenaufteilen die meiste Zeit? Wo liegt das größte Potenzial, um Material und damit bares Geld zu sparen? Wo passieren die häufigsten Fehler in den Arbeitsabläufen? Um diese Fragen hat sich HOMAG speziell beim manuellen Zuschnitt und bei der Nesting-Bearbeitung Gedanken gemacht. Entstanden sind neue Lösungen und Weiterentwicklungen, die beide Verfahren noch materialsparender und komfortabler machen.

Neue Funktionen beim Zuschnitt-Assistenten

Update: Höhere Materialersparnis und mehr Möglichkeiten im Handling

Material sparen, Etiketten drucken und immer den Überblick behalten: Mit unserem „Cutting Production Set“ lösen sich gleich mehrere Herausforderungen beim Plattenaufteilen an der manuellen Säge in Luft auf. Der Zuschnitt-Assistent von HOMAG unterstützt den Mitarbeiter an allen Formatkreissägen, vertikalen Plattensägen oder liegenden Plattensägen unabhängig von Typ, Alter und Hersteller der Säge.
Und so geht‘s: Sie starten mit der Optimierung der Schnittpläne mit der Web-App intelliDivide in der Arbeitsvorbereitung. Ihren optimalen Schnittplan senden Sie dann einfach an die App auf dem Tablet – direkt zum Maschinenbediener an der Säge in der Werkstatt. Beim Abarbeiten des Schnittplans assistiert die App auf dem Tablet visuell mit Hilfe einer übersichtlichen Darstellung. Per Klick kann der Bediener nach dem Aufteilen gleich für jedes gesägte Teil ein Etikett drucken. So besitzt jedes Werkstück alle Infos für nachfolgende Bearbeitungen. 
Seit kurzem verfügt der Zuschnitt-Assistent über neue Funktionen, die das Aufteilen noch kostensparender und einfacher im Handling machen.

Überblick über den Plattenbestand & Wiederverwendung von Resten

Mit dem “Cutting Production Set” kann der Anwender ab sofort ganz einfach den Lagerbestand und den -ort seiner Platten verwalten. Sobald ein Schnittplan an das Tablet an der Säge übertragen wurde, wird das dafür benötigte Material für den Auftrag reserviert. Ist ein Auftrag abgearbeitet, werden die verbrauchten Platten automatisch vom Bestand gelöscht. Ein individueller Mindestbestand pro Plattentyp informiert den Bediener rechtzeitig, dass Material nachbestellt werden muss. 
Zusätzlich ermöglicht das „Cutting Production Set“ jetzt auch die Wiederverwendung von Resten: Entstandene Restteile können einfach per Klick etikettiert und bei der nächsten Optimierung angemeldet werden. Sowohl die Restteile als auch das im Betrieb vorhandene Plattenmaterial sind jederzeit in der App auf dem Tablet in der Werkstatt ersichtlich und der Maschinenbediener behält immer den Überblick über seinen Plattenbestand.
Wie geht das? In der Zuschnitt-Optimierung intelliDivide legt der Mitarbeiter ein individuelles Maß fest, das vorgibt, ab welcher Größe ein beim Aufteilen entstehendes Reststück nochmals verwendet werden soll. Dieses Reststück landet dann nicht im Müll, sondern kann durch einen einfachen Klick in der App auf dem Tablet in der Werkstatt direkt an der Säge wieder als vorhandenes Material registriert werden. Dieses Material wird so beim nächsten Auftrag – also bei der nächsten Optimierung der Schnittpläne – wieder mit einbezogen und verwendet. Damit der Maschinenbediener das Teil beim nächsten Auftrag nicht suchen muss, druckt der Zuschnitt-Assistent auch gleich ein spezielles Reste-Etikett mit allen relevanten Informationen wie die Bezeichnung des Materials, die Maße der Platte und eine eindeutige ID inklusive QR-Code. So ist das Reststück eindeutig gekennzeichnet und ganz einfach wiederzufinden.

Mehr Flexibilität durch Streifenzuschnitt

Ab sofort bietet die App für die Unterstützung beim Plattenaufteilen an der manuellen Säge eine weitere Option zur Abarbeitung der Schnittpläne. Wer seine Platten zuerst gerne in Streifen aufteilt (und nicht sofort in einzelne Bauteile), wird auch hier von unserem Assistenten unterstützt. Zuerst teilt der Bediener an der Säge die komplette Platte in einzelne Streifen auf – anschließend sägt er aus den Streifen die einzelnen Bauteile zu. Dazu bekommt der Bediener grafisch angezeigt, wie breit er die Streifen sägen sollte und jeder Streifen wird mit einem eigenen Etikett (ID) versehen. Möchte der Bediener zuerst eine größere Anzahl an Streifen aufteilen und später abarbeiten, lässt sich so der Streifen wieder einfach erkennen und Verwechslungen werden ausgeschlossen. Längere Unterbrechungen oder ein Fortsetzen der Arbeit am nächsten Tag sind dann kein Problem mehr.

Inbetriebnahme des Zuschnitt-Assistenten: d.b. Holzdesign zeigt wie es geht

Tischlermeister Dariusz Buchta ist ein begeisterter Leser des deutschen Fachmagazins „BM“ – und gewann beim BM-Wissensquiz den HOMAG Zuschnitt-Assistenten. Ein Kollege von HOMAG hat ihm das „Cutting Production Set“ persönlich vorbeigebracht und ihm bei der Installation an seiner vertikalen Plattensäge über die Schulter geschaut. Sehen Sie wie Dariusz Buchta den digitalen Assistenten an seiner vertikalen Säge in Betrieb nimmt und wie er die ersten Schnittpläne mit dem neuen digitalen Helfer aufteilt.
Link zum Video

Nesting-Assistent: Optimierung des Materialverbrauchs und Etikettierung an der Nesting-CNC

Mit dem neuen „Nesting Production Set“ bringen wir die Vorteile des Zuschnitt-Assistenten auch auf Ihre Nesting-Maschine. Der Nesting-Assistent unterstützt Sie bei der automatischen Berechnung Ihrer Nestingpläne. Die Optimierungssoftware platziert dabei die einzelnen Bauteile im Nest möglichst nahe beieinander. So senken Sie spürbar den Materialverbrauch und sparen Kosten. Gleichzeitig drucken Sie für jedes genestete Teil ein individuelles Etikett. Dadurch besitzt jedes Werkstück alle Informationen für nachfolgende Bearbeitungen. 
Das Nesting Production Set ist die ideale Einstiegslösung für die Kennzeichnung Ihrer Bauteile und eignet sich perfekt für das Nachrüsten des Etikettendruck an CNC-Nesting-Maschinen von HOMAG. So generieren Sie schon an Ihrer Nestingmaschine die Basis für durchgängige Bearbeitungsdaten in Ihrer Schreinerei.

Zurück zur Übersicht