Auftragsrekord im ersten Halbjahr 2021

HOMAG Group profitiert von höheren Investitionen in das Wohnumfeld

Schopfloch, 27. Juli 2021. Die HOMAG Group meldet für das erste Halbjahr 2021 einen neuen Auftragsrekord, der deutlich über dem bisherigen Spitzenwert liegt. Zu dieser positiven Entwicklung hat bereits auch der neue Geschäftsbereich Solid Wood Processing beigetragen, in dem HOMAG seine Massivholzaktivitäten für den Holzhausbau stark forciert.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020, das von den Folgen der Pandemie geprägt war, erhöhte sich der Auftragseingang der HOMAG Group deutlich um 80 Prozent auf 887 Mio. Euro (Vorjahr: 493 Mio. Euro). Den bisherigen Rekordwert aus dem Jahr 2017 (734 Mio. Euro) konnte das Unternehmen damit um rund 20 Prozent übertreffen. Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 657 Mio. Euro (Vorjahr: 552 Mio. Euro) und der Auftragsbestand erreichte zum 30. Juni 2021 mit 844 Mio. Euro ebenfalls ein Rekordniveau (30.06.2020: 480 Mio. Euro). Die HOMAG Group verbesserte ihr operatives EBIT auf 39,6 Mio. Euro (Vorjahr: 10,7 Mio. Euro).

„Wir stehen am Anfang eines neuen Investitionszyklus. Zudem profitieren unsere Kunden weltweit davon, dass die Menschen verstärkt in ihr Wohnumfeld investieren“, betont der Vorstandsvorsitzende Ralf W. Dieter. „Entsprechend dynamisch ist die Nachfrage nach effizienten Maschinen, beispielsweise für die Produktion von Küchen und Möbeln – diese innovativen Lösungen bieten wir unseren Kunden.“ Besonders positiv entwickelten sich bei der HOMAG Group in den ersten sechs Monaten 2021 das Einzelmaschinengeschäft sowie der Service. Aber auch das Systemgeschäft mit Großanlagen, das im Vorjahreszeitraum aufgrund der Corona-Pandemie teilweise fast zum Erliegen gekommen war, sieht das Unternehmen wieder auf Erholungskurs.

„Besonders freut uns, dass sich unsere Investitionen in das neue Massivholz-Segment bereits auszahlen“, erklärt Dr. Daniel Schmitt, der im Vorstand für diesen Bereich zuständig ist. „Wir beobachten eine steigende Nachfrage für nachhaltige und klimafreundliche Holzhäuser, die uns zugutekommt.

„Wir profitieren auch von der vertrauensvollen Partnerschaft mit unseren Kunden, die wir auch in Pandemie-Zeiten gepflegt haben“, so Dieter. „So haben wir alles versucht, um unter den schwierigeren Bedingungen so gut wie möglich mit unseren Kunden in Kontakt zu bleiben. Unsere zahlreichen Online-Formate wurden sehr gut angenommen. Zuletzt haben wir im Mai und Juni mit unserem Online-Event „Live.HOMAG“ Teilnehmer aus über 90 Ländern erreicht, die aus über 500 Veranstaltungen wählen konnten, in denen wir ganzheitliche Werkstattkonzepte, Maschinen, Software und digitale Assistenten vorgestellt haben.“

Zum 30. Juni 2021 waren 7.113 Mitarbeiter (30.06.2020: 6.498) in der HOMAG Group beschäftigt. Aus dem Erwerb der Unternehmen HOMAG China Golden Field sowie System TM und Kallesoe in Dänemark sind rund 620 Mitarbeiter neu hinzugekommen.

 

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält bestimmte, in die Zukunft gerichtete Aussagen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die sich nicht auf historische Tatsachen und Ereignisse beziehen und solche in die Zukunft gerichteten Formulierungen wie „glaubt“, „schätzt“, „geht davon aus“, „erwartet“, „nimmt an“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „könnte“, „wird“, „sollte“ oder Formulierungen ähnlicher Art enthalten. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und auf gegenwärtigen Annahmen der Gesellschaft basieren, die gegebenenfalls in der Zukunft nicht oder nicht wie angenommen eintreten werden. Die Gesellschaft weist darauf hin, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für die Zukunft sind; die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der HOMAG Group sowie der Entwicklung der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen können wesentlich von denjenigen abweichen (insbesondere negativer ausfallen), die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Selbst wenn die tatsächlichen Ergebnisse der HOMAG Group, einschließlich der Finanzlage und Profitabilität sowie der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung übereinstimmen sollten, kann nicht gewährleistet werden, dass dies auch weiterhin in der Zukunft der Fall sein wird.

Zurück zur Übersicht