|   Deutschland

Virtuos CNC-Gefräst

Gerade mal zwei Monate hatte Andreas Weinzierl Zeit, um 128 aufwendige Ornamente für eine spektakuläre Orgel zu fräsen. Dank ausgeklügeltem Zusammenspiel von moderner Software und leistungsstarker CNC-Technologie hat der pfiffige Schreinermeister diesen ungewöhnlichen Auftrag mit Bravour bewältigt.

Ein Artikel des Fachmagazins BM, Ausgabe 04/2014.  Hier lesen Sie den BM Artikel Online.

Dieser bislang außergewöhnlichste Auftrag für Andreas Weinzierl, Geschäftsführer von 3D-Holzdesign in Traunstein, hatte es in sich, die Aufgabenstellung anspruchsvoll: Das Fräsen von 128 Zierteilen in 3D, und zwar binnen gerade mal zwei Monaten. Im vergangenen September wurde die Orgel (Maße: 12,5 Meter breit, 10,5 Meter hoch) eingeweiht. Auftraggeber war der russische Staat. Heute ist die Konzertsaal Orgel in der neuen Philharmonie in der Stadt Pensa im Einsatz.

Erster und einziger Zusammenbau vor Ort
Als der Auftrag im Februar 2013 erteilt wurde, war das Orgel Gehäuse in Saarbrücken bei der Hugo Mayer Orgelbau GmbH bereits abgebaut und verpackt. Ein Anpassen und Prüfen der Ornamente war unmöglich. Hinzu kam, dass es keine Datengrundlage für die einzelnen Zierteile gab. Die in der Zeichnung angedeuteten Ornamente waren lediglich für eine Visualisierung angedacht. So musste eine komplett neue Datengrundlage geschaffte werden. "Konventionell ließen sich die Profilleisten nicht fertigen. Einzig allein ein Bildhauer hätte die konisch rund zulaufenden Profile herausschnitzen können", so Weinzierl.

Fotos: Andreas Weinzierl

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery, Inc.

+1 616 698 75 00 info[at]stilesmachinery.com Kontaktformular