|   Schopfloch   |   Deutschland

Zwei Chinesen studieren bei der HOMAG Group

Im Oktober 2015 starteten zwei junge engagierte Menschen aus China Ihr DH-Studium am Standort Schopfloch.

Yang Liu (Wirtschaftsingenieurwesen) und Jingyan Wang (Mechatronik) haben zunächst ein Jahr lang am Eduard-von-Hallberger-Institut in Freudenstadt einen Sprachkurs absolviert und wurden in die deutsche Kultur und die deutschen Gepflogenheiten eingeführt. Diese ganzheitliche Studienvorbereitung ist essentiell wichtig für ein erfolgreiches Studium der sogenannten Impats aus dem Ausland. Die anschließende Integration in unser Studierenden- und Azubiteam hat ohne Berührungsängste sehr gut funktioniert. Für die Ausbilder ist es eine besondere Herausforderung neben der Wissens- und Fertigkeitsvermittlung auch manche Sprachbarriere zu überwinden.

Yang Liu

Die erste Praxisphase von Yang Liu begann mit Mechanik im Ausbildungszentrum. Fast alles war ganz neu für sie, da sie beispielsweise bohren, drehen, fräsen oder schweißen vorher nie probiert hatte. Hinzu kommen Sprachprobleme, die das verstehen mancher Fachwörter erschweren. "Der erste Schritt ist immer am schwersten", sagt Yang Liu, die aber trotzdem glücklich ist: "Die Ausbilder und die andere Azubis sind sehr nett und geduldig. Sie versuchen, die Verfahren der Maschinen mit Beispielen zu erklären, die ich besser erfassen kann. Die Arbeit ist zwar anstrengend, aber es macht viel Spaß, weil ich jeder Tag viele Neues lernen kann. Ich freue mich auf meine kommende Herausforderungen bei der HOMAG Group."

Jingyan Wang

Als Jingyan Wang vom dualen Studium in Deutschland gehört hat, entschied er sich sofort dafür, obwohl er auch nach Amerika hätte gehen können. Er hat bereits großes Interesse für viele der anfallenden Arbeiten wie drehen oder fräsen entwickelt. "Während der Arbeit vergesse ich immer die Zeit, da mir die Ausbildung so gut gefällt", sagt Jingyan Wang. "Meine Kollegen sind alle sehr nett und haben mir viel bei der Arbeit und mit der Sprache geholfen. Auch in der Freizeit unternehmen wir oft etwas zusammen. Ich glaube, dass ich in den insgesamt drei Jahren sehr viel lernen kann und viel Spaß haben werde." Außerdem gefällt ihm die Landschaft hier sehr gut und er genießt die frische Luft des Schwarzwalds. In Peking, wo er vorher gewohnt hat, beeinträchtigte der Smog ihn immer stark.

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery, Inc.

+1 616 698 75 00 info[at]stilesmachinery.com Kontaktformular