|   Holzbronn   |  Deutschland

Next Generation: Auszubildende über den Berufsstart bei HOLZMA

Hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind für ein Technologieunternehmen wie HOLZMA sehr wichtig. Deshalb bildet das Unternehmen seit Jahrzehnten selber aus und sichert sich so den nötigen Fachkräftenachwuchs. Mit Erfolg: Viele der zahlreichen langjährigen Mitarbeiter absolvierten bereits ihre Berufsausbildung oder ein duales Studium bei HOLZMA und erinnern sich immer wieder gern an diese Zeit zurück. Denn für einen guten Start ins Berufsleben sorgt HOLZMA mit einer soliden Ausbildung – und die beginnt gleich in der ersten Woche mit einem umfangreichen Einstiegsprogramm. Zwei Nachwuchstalente berichten:

Selina Bley, 16 Jahre, Auszubildende im Berufsbild Technische Produktdesignerin, berichtet über ihre erste Woche bei HOLZMA
„Am 1. September 2013 war es endlich soweit. Wir, die neuen Azubis, hatten unseren ersten Ausbildungstag bei HOLZMA. Aufgeregt waren wir pünktlich um acht Uhr da. Der erste Tag fing entspannt an: Wir stellten uns gegenseitig vor, lernten unsere Ausbilder kennen und wurden von Geschäftsführung herzlich begrüßt. Anschließend starteten wir zu einem Betriebsrundgang. Dabei haben wir viel über die Firma und ihre Produkte erfahren und konnten uns räumlich schon mal etwas orientieren – gar nicht so einfach, bei all den großen Hallen. Die Betriebsführung endete in der Ausbildungsabteilung, viele von uns werden hier im ersten Ausbildungsjahr viel Zeit verbringen.

Dann ging es auch schon los: Unter Anleitung der Ausbilder bauten wir eine Rakete und schrieben darauf unsere Wünsche und Erwartungen an die Ausbildung. Dann starteten wir mit viel Freude die Rakete und zugleich auch unsere Ausbildung bei HOLZMA. In den darauffolgenden Tagen lernten wir uns immer besser kennen und wuchsen zu einem richtigen Team zusammen. Dafür verbringen die neuen Azubis bei HOLZMA die erste Woche gemeinsam – mit ersten spannenden Projekten und vielen Einblicken in die verschiedenen Abteilungen. Uns wurden verschiedene Sägen gezeigt und auch vorgeführt. Wir erfuhren beispielsweise, welche Pakethöhen verschiedene Sägen bearbeiten können und wie viele unterschiedliche Materialien möglich sind. Ziemlich beeindruckend war für uns auch, welche Ausmaße eine HOLZMA Säge erreichen kann. Höhepunkt und Abschluss der ersten Woche war dann ein gemeinsamer Ausflug.“

Sabrina Schneider, 19 Jahre, Auszubildende im Berufsbild Technische Produktdesignerin, berichtet über den diesjährigen Wanderausflug der HOLZMA Azubis
„Das Einführungsseminar für die neuen Auszubildenden endet bei HOLZMA traditionell mit einem Ausflug, an dem alle Lehrjahre und unserer Ausbilder teilnehmen. Am 6. September 2013 war es soweit: Früh morgens, pünktlich um 06:30 Uhr, trafen wir uns auf dem HOLZMA Parkplatz. Im Bus ging es dann gemeinsam los – gut gelaunt und gespannt auf den ersten Programmpunkt: die Besichtigung der Firma NOLTE in Germersheim. Das Unternehmen stellt Spanplatten her und setzt dabei auch drei HOLZMA Sägen ein. Wir bekamen eine Werksführung und konnten sehen, wie aus einem Baum eine Spanplatte entsteht.

Nach einer kurzen Stärkung ging es weiter nach Ottenhöfen. Von hier aus starteten wir unsere diesjährige Wanderung zum „Wasserfall Edelfrauengrab“ und dann auf den Karlsruher Grat. In 750 m Höhe kann dem ein oder anderen schon mal etwas schwindelig werden, aber zusammen haben wir das alle gut gemeistert. Durstig und erschöpft kehrten wir nach dem Abstieg in die Schwarzwaldstube ein, eine Hütte am Ende unseres Wanderpfades. Es war ein gelungener Ausflug, mit viel Spaß und guter Laune. Wir freuen uns schon jetzt alle darauf, die nächste Azubi-Generation nächstes Jahr ebenso herzlich begrüßen zu dürfen.

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

HOMAG Plattenaufteiltechnik GmbH

+49 7053 69 0 info-holzbronn[at]homag.com Kontaktformular