|   Holzbronn   |  Deutschland

HPS 320 flexTec auf der LIGNA 2015: HOLZMA revolutioniert den Zuschnitt

Mit der HPS 320 flexTec hat HOLZMA auf der diesjährigen LIGNA eine Weltneuheit präsentiert, die den Zuschnitt in der Individual- und Losgröße-1-Fertigung revolutioniert. Die neue Aufteilzelle ist bis ins letzte technische Detail auf das Bearbeiten von Einzelplatten ausgelegt und definiert den Teilefluss völlig neu – mit vollautomatisierten Abläufen und Nachschnitten ohne Limit. Die Premiere in Hannover hat Kunden aus Industrie und Handwerk gleichermaßen überzeugt.

Wichtig in der Losgröße-1-Fertigung sind eine klare Teilezuordnung sowie möglichst fließende, unterbrechungsfreie Produktionsabläufe. Um das zu erreichen, muss ein Kundenauftrag möglichst kompakt und effizient den Zuschnitt durchlaufen. Das fertige Teil sollte klar identifiziert sein und an der nachfolgenden Bearbeitungsstation idealerweise in der richtigen Reihenfolge und Lage ankommen.    

Um dies effizient zu ermöglichen, muss man möglichst viele Teile eines Auftrages in einem Schnittplan zusammenfassen. Doch dann benötigt man mindestens einen, oft auch mehrere Nachschnitte. Bei manuell bedienten Sägen führt dies zu einem erheblichen Mehraufwand im Teilehandling. Bei automatisierten Abläufen wiederum sind vor allem bei mehrfachen Nachschnitten aufwändige Transporteinrichtungen notwendig, um die Teile der Säge erneut zuzuführen. Und: Vollständig automatisierte Abläufe mit nur einer Schnittlinie waren bis heute durch diese manuellen Nacharbeiten nicht möglich: Die Nachschnitt-Teile müssen (manuell) zwischengepuffert und der Säge erneut zugeführt werden. Dadurch steigt die Fehlerquote  und die Produktionskosten erhöhen sich insgesamt.

Hinzu kommt, dass herkömmliche Sägen immer eines bieten: Die Möglichkeit zum Zuschnitt einer einzelnen Platte (Losgröße 1) und gleichzeitig die Bearbeitung im Paket. Der Paketzuschnitt jedoch stellt andere Anforderungen an den Maschinenbau. Bei einer konsequent nur für den Individualzuschnitt ausgerichteten Säge könnte man konstruktiv also einige Dinge komplett anders angehen und dabei zum Beispiel Energiekosten sparen. Gleichzeitig lassen sich die Dynamik und damit die Leistung erhöhen.

 

Nachschnitte ohne Limit – vollautomatisch und flexibel

Mit der neuen HPS 320 flexTec gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Die erstmals auf der LIGNA 2015 präsentierte Weltneuheit erledigt den Individualzuschnitt vollautomatisch und hoch effizient mit nur einer Säge – und das bei Nachschnitten ohne Limit und maximaler Flexibilität in der Schnittplangestaltung. Das Ergebnis sind bis zu 1.500 Teile pro Schicht aus einer wartungs- und bedienerfreundlichen Aufteilzelle. Mehr noch: Die HPS 320 flexTec wird wahlweise an ein automatisches Flächenlager von HOMAG Automation angebunden oder in industrielle Fertigungsanlagen integriert und ist damit für Handwerk und Industrie gleichermaßen geeignet. Durch einen intelligenten, modularen Aufbau lassen sich individuelle Zuschnitt-Linien nach Kundenwunsch zusammenstellen und sowohl im Teilefluss als auch in der Leistung anpassen.

 

HOLZMA definiert den Teilefluss neu

Herzstück der HPS 320 flexTec ist ein Industrieroboter mit eigens entwickelter Saugtraverse. Er übernimmt das komplette Platten-, Teile- und Streifenhandling – und zwar so lange, bis alle Nachschnitte erledigt sind. Dafür hebt der Roboter den Streifen nach dem ersten Längsschnitt an, dreht ihn in die richtige Position für den Querschnitt und legt den Streifen auf einem eigens entwickelten seitlichen Maschinentisch (Streifenpuffer) ab. Dieser führt den Streifen softwaregesteuert wieder dem hinteren Maschinentisch zu. Hier wird er vollautomatisch ausgerichtet und von den Spannzangen an der Schnittlinie platziert. 

Ist ein Nachschnitt geplant, legt der Roboter das Teil direkt auf den hinteren Maschinentisch oder puffert es – je nach Schnittplan – zuvor kurzzeitig auf einem Teilepuffer über dem Druckbalken. So sind vollautomatische und fehlerfreie Nachschnitte ohne Limit möglich. Am Ende holt der Roboter das fertige Teil vom vorderen Maschinentisch ab und legt es richtig gedreht für die nachfolgende Bearbeitungsstation auf den Auslauf mit automatischer Etikettierung.

Dieser Ablauf zeigt: HOLZMA hat den Teilefluss im Individualzuschnitt mithilfe der Roboter-Technologie grundlegend neu definiert. Im Vergleich zu anderen Lösungen bietet das Konzept entscheidende Vorteile:

  • Der Roboter mit Vakuum-Saugtraverse arbeitet wesentlich schneller und materialschonender
  • Die Verfügbarkeit des bewährten Industrieroboters liegt bei annähernd 100 Prozent, seine Fehlerquote bei null
  • Separate Systeme für das Zwischenpuffern, Drehen oder Sortieren sind nicht erforderlich

 

Die Konstruktion macht den Unterschied

Auch konstruktiv setzt HOLZMA mit der HPS 320 flexTec einen radikal neuen Ansatz um und realisiert als erster Anbieter ein Sägenkonzept, das speziell auf den individuellen Zuschnitt von Einzelplatten ausgelegt ist. Die Vorteile sind vielfältig – ein Überblick in aller Kürze: 

 

  • Geringer Platzbedarf
  • Mit der intelligenten Platzierung des Roboters benötigt die HPS 320 flexTec wenig Platz. Sie hat nur einen Sägekörper, einen Programmschieber, eine Abfallentsorgung und verzichtet auf eine Drehvorrichtung. 
  • Hohe Materialausbeute

Die Materialausbeute erhöht sich allein schon durch die Flexibilität in der Schnittplangestaltung. Hinzu kommen eigens für die Einzelplattensäge entwickelte Technologien wie etwa extra dünne Sägeblätter. Dadurch reduziert sich der Verschnitt nochmals. 

  • Zeit- und Kostenersparnis
  • Der vollautomatische Zuschnitt reduziert den Personalaufwand auf ein Minimum. Das System wird lediglich von einem Maschinenbediener überwacht. Das spart wertvolle Arbeitszeit und senkt die Kosten. Hinzu kommen Einsparungen durch längere Werkzeugstandzeiten, minimalen Wartungsaufwand und weniger Abfall. 
  • Energie- und ressourcenschonend
  • Die konsequente Auslegung auf das Bearbeiten von Einzelplatten erlaubt eine besonders effiziente und energiesparende Absaugung über das Winkellineal. Spezielle dustEx-Kombidüsen auf dem Maschinentisch leiten Staub und Späne direkt dorthin. Es wird horizontal abgesaugt, damit sind auch weniger Anschlüsse notwendig. Hinzu kommen modernste ecoPlus-Technologien in allen Maschinenteilen.

 

HPS 320 flexTec – ein revolutionäres Gesamtpaket

In Summe machen diese Vorteile die HPS 320 flexTec zu einem revolutionären Gesamtpaket für den individuellen Zuschnitt in Handwerk und Industrie. Das gesamte HOLZMA Know-How aus fast 50 Jahren Zuschnitt-Erfahrung floss in diese Aufteilzelle ein. Entsprechend positiv fiel die Resonanz der LIGNA Fachbesucher aus. Die HOLZMA Neuentwicklung ist bereit für den Praxiseinsatz und wird neue Maßstäbe in der Losgröße-1-Fertigung setzen.

 

 

Zurück zur Übersicht