HOMAG Group startet erfolgreich ins Jahr 2012

Ertragskraft im 1. Quartal 2012 weiter verbessert | Umsatz steigt um rund sieben Prozent | Prognosen für 2012 werden bestätigt

in Mio. EuroQ1 2012Q1 2011Veränderung
Auftragseingang170,6187,8-9,2%
Umsatz187,7175,6+6,9%
Operatives EBITDA16,714,6+14,4%
EBT6,83,4+98,5%
Periodenergebnis (nach Anteilen ohne beherrschenden Einfluss)3,21,5+112,3%

Die HOMAG Group AG, der weltweit führende Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, berichtet über ein erfolgreiches 1. Quartal 2012. Dabei stieg der Umsatz um rund sieben Prozent auf 187,7 Mio. Euro (Vj.: 175,6 Mio. Euro). Der Auftragseingang ging nach Vorstandsangaben erwartungsgemäß auf 170,6 Mio. Euro (Vj.: 187,8 Mio. Euro) zurück, da der sehr gute Vorjahreswert von einem außergewöhnlich starken Projektgeschäft geprägt war. Den Auftragsbestand hat der Konzern zum 31. März 2012 gegenüber dem Jahresende 2011 auf 208,9 Mio. Euro (31.12.2011: 158,6 Mio. Euro) deutlich erhöht und damit den guten Vorjahreswert (218,5 Mio. Euro) nahezu erreicht.

Der Vorsitzende des Vorstands, Dr. Markus Flik, ist mit dem Jahresauftakt zufrieden: „Wir haben unsere operative Leistung in den ersten drei Monaten 2012 weiter verbessert. Wir sehen uns weiterhin auf einem guten Weg und unsere Produkte finden international großen Anklang.“ Insbesondere das Geschäft in Asien konnte in den Märkten China, Japan, Südkorea und Teilen von Südostasien weiter zulegen mit deutlich über dem Vorjahr liegenden Auftragseingängen.

„Die weiter erhöhte Produktivität zeigt sich in den deutlich verbesserten Ertragskennzahlen“, erklärt Finanzvorstand Hans-Dieter Schumacher. So ist das operative EBITDA vor Aufwand aus der Mitarbeiterbeteiligung und vor dem außerordentlichen Aufwand um 14 Prozent auf 16,7 Mio. Euro (Vj.: 14,6 Mio. Euro) gestiegen. Das EBT nach Aufwand aus der Mitarbeiterbeteiligung und nach dem außerordentlichen Aufwand hat sich auf 6,8 Mio. Euro (Vj.: 3,4 Mio. Euro) fast verdoppelt. Das Periodenergebnis nach Anteilen ohne beherrschenden Einfluss beläuft sich auf 3,2 Mio. Euro (Vj.: 1,5 Mio. Euro), woraus ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,21 Euro (Vj.: 0,10 Euro) resultiert.

Gegenüber dem Jahresende 2011 ist die Mitarbeiterzahl im Konzern zum 31. März 2012 leicht von 5.141 Mitarbeitern auf 5.104 Mitarbeiter gesunken und hat sich im Vergleich zum Ende des 1. Quartals 2011 (5.071 Mitarbeiter) deutlich unterproportional zum Umsatzwachstum erhöht.

Ausblick
Nach dem erfolgreichen Jahresauftakt der HOMAG Group AG bestätigt der Vorstand die bisherige Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Demnach soll der Auftragseingang in etwa das Niveau von 2011 erreichen. Beim Umsatz soll 2012 mit rund 750 Mio. Euro ebenfalls das Niveau von 2011 gehalten werden, unter Herausrechnung des Sondereffekts aus dem Großprojekt Mekran. Auf Basis dieser Umsatzprognose rechnet der Vorstand im Konzern mit einem operativen EBITDA (vor dem Aufwand aus Mitarbeiterbeteiligung und vor dem außerordentlichen Aufwand) in der Größenordnung von rund 65 Mio. Euro. Aufgrund des deutlich reduzierten außerordentlichen Aufwands geht die HOMAG Group davon aus, in 2012 wieder einen Jahresüberschuss zu erzielen.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die sich nicht auf historische Tatsachen und Ereignisse beziehen und solche in die Zukunft gerichteten Formulierungen wie "glaubt", "schätzt", "geht davon aus", "erwartet", "nimmt an", "prognostiziert", "beabsichtigt", "könnte", "wird", "sollte" oder Formulierungen ähnlicher Art enthalten. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und auf gegenwärtigen Annahmen der Gesellschaft basieren, die gegebenenfalls in der Zukunft nicht oder nicht wie angenommen eintreten werden. Die Gesellschaft weist darauf hin, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für die Zukunft sind; die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der HOMAG Group sowie der Entwicklung der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen können wesentlich von denjenigen abweichen (insbesondere negativer ausfallen), die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Selbst wenn die tatsächlichen Ergebnisse der HOMAG Group, einschließlich der Finanzlage und Profitabilität sowie der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung übereinstimmen sollten, kann nicht gewährleistet werden, dass dies auch weiterhin in der Zukunft der Fall sein wird.

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery Inc.

+1 616 698 75 00 info@stilesmachinery.com www.stilesmachinery.com Kontaktformular