HOMAG Group mit weiterem Umsatzwachstum

Zahlen zum ersten Halbjahr 2016

 H1 2016 H1 2015
Auftragseingang551 Mio. €

557 Mio. €

Umsatz527 Mio. €504 Mio. €
Mitarbeiter (30.06.)5.983

5.780

Die HOMAG Group, der weltweit führende Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, hat im ersten Halbjahr 2016 ihren Umsatz um knapp fünf Prozent auf 527 Mio. Euro (Vorjahr: 504 Mio. Euro) gesteigert. Das mehrheitlich zum Dürr-Konzern gehörende Unternehmen konnte beim Auftragseingang den Rekordwert des Vorjahres trotz negativer Wechselkurseffekte nahezu wieder erreichen und 551 Mio. Euro (Vorjahr: 557 Mio. Euro) erzielen.

„Aufgrund unserer globalen Präsenz konnten wir die Marktschwäche in den aktuellen Krisenregionen durch den guten Geschäftsverlauf in anderen Regionen ausgleichen. Erfolgreich waren wir insbesondere in China sowie in Zentral- und Westeuropa“, erklärt der Vorsitzende des Vorstands, Pekka Paasivaara.

Auf den wichtigen Branchenmessen HolzHandwerk in Nürnberg und XYLEXPO in Mailand konnte die HOMAG Group die Kunden mit vielen Innovationen überzeugen. Präsentiert wurde beispielsweise ein neues CNC-Bearbeitungszentrum, das aufgrund einer integrierten Sicherheitstechnik von allen Seiten frei zugänglich ist. Im Mittelpunkt standen zudem intelligente Konzepte für die Industrie 4.0 inklusive einheitlicher Maschinenbedienung und durchgängiger Software über alle Prozessschritte – vom Verkauf bis zur Auslieferung der fertigen Möbel.

Zum 30. Juni 2016 waren 5.983 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahr: 5.780 Mitarbeiter) in der HOMAG Group beschäftigt. Personal hat das Unternehmen vor allem in seinen ausländischen Produktionsgesellschaften in Indien und Polen sowie im Service und Vertrieb in den USA aufgebaut.

Für 2016 rechnet die HOMAG Group damit, dass Auftragseingang und Umsatz leicht wachsen und im Korridor von jeweils 1.000 bis 1.100 Mio. Euro bleiben.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die sich nicht auf historische Tatsachen und Ereignisse beziehen und solche in die Zukunft gerichteten Formulierungen wie „glaubt“, „schätzt“, „geht davon aus“, „erwartet“, „nimmt an“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „könnte“, „wird“, „sollte“ oder Formulierungen ähnlicher Art enthalten. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und auf gegenwärtigen Annahmen der Gesellschaft basieren, die gegebenenfalls in der Zukunft nicht oder nicht wie angenommen eintreten werden. Die Gesellschaft weist darauf hin, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für die Zukunft sind; die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der HOMAG Group sowie der Entwicklung der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen können wesentlich von denjenigen abweichen (insbesondere negativer ausfallen), die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Selbst wenn die tatsächlichen Ergebnisse der HOMAG Group, einschließlich der Finanzlage und Profitabilität sowie der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung übereinstimmen sollten, kann nicht gewährleistet werden, dass dies auch weiterhin in der Zukunft der Fall sein wird.

 

 

 

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery, Inc.

+1 616 698 75 00 info(at)stilesmachinery.com Kontaktformular