HOMAG Group 2011 operativ erfolgreich

Konzernumsatz um 11 Prozent gesteigert | Operatives Ergebnis um 8 Prozent verbessert | Restrukturierungsaufwand und weitere Effekte führen zu negativem Jahresergebnis

Die HOMAG Group AG, der weltweit führende Hersteller von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie und das Handwerk, war im Geschäftsjahr 2011 operativ erfolgreich und hat sich nach vorläufigen Zahlen besser entwickelt als prognostiziert.

„Wir haben 2011 viel bewegt und konnten unseren Umsatz in allen vier Quartalen steigern, trotz der Verunsicherung an den Finanzmärkten“, betont der Vorsitzende des Vorstands Dr. Markus Flik. „Wir haben die Herausforderungen angepackt und konnten dank eines starken 4. Quartals und der Steigerung unserer Produktivität unsere letzten Prognosen beim Umsatz und dem operativen Ergebnis sogar übertreffen.“

Nach vorläufigen Zahlen stieg der Auftragseingang im Konzern um gut 6  Prozent auf 574,8 Mio. Euro (Vj.: 541,0 Mio. Euro). Der Umsatz nahm um gut 11 Prozent auf 798,7 Mio. Euro (Vj.: 717,7 Mio. Euro) zu. Die gesteigerte Produktivität zeigt sich im operativen EBITDA, das vor dem Aufwand aus der Mitarbeiterbeteiligung und vor dem außerordentlichen Aufwand in der HOMAG Group nach vorläufigen Zahlen für 2011 um gut 8 Prozent auf 70,5 Mio. Euro (Vj.: 65,1 Mio. Euro) gestiegen ist.

Im Geschäftsjahr 2011 fiel ein Restrukturierungsaufwand in Höhe von 18,9 Mio. Euro aufgrund der Maßnahmen bei den Tochtergesellschaften BÜTFERING, FRIZ und TORWEGGE an. Im Rahmen dieser planmäßig verlaufenden Restrukturierung sollen die inländischen Produktionsstandorte von elf auf acht reduziert werden. „Wir sind davon überzeugt, dass die HOMAG Group dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen wird und wir damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt haben“, so Flik.

Die Restrukturierung führt zusammen mit anderen Faktoren auch zu einer außerordentlich hohen Steueraufwandsquote von 151,7 Prozent (Vorjahr: 43,9 Prozent). Daraus resultiert ein Jahresergebnis nach Anteilen ohne beherrschenden Einfluss von -4,7 Mio. Euro (Vorjahr: 6,7 Mio. Euro).

Die detaillierte Veröffentlichung der Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011 der HOMAG Group AG sowie eine Prognose für 2012 erfolgen im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 30. März 2012 in Stuttgart.

 

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die sich nicht auf historische Tatsachen und Ereignisse beziehen und solche in die Zukunft gerichteten Formulierungen wie „glaubt“, „schätzt“, „geht davon aus“, „erwartet“, „nimmt an“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „könnte“, „wird“, „sollte“ oder Formulierungen ähnlicher Art enthalten. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen und auf gegenwärtigen Annahmen der Gesellschaft basieren, die gegebenenfalls in der Zukunft nicht oder nicht wie angenommen eintreten werden. Die Gesellschaft weist darauf hin, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für die Zukunft sind; die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der HOMAG Group sowie der Entwicklung der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen können wesentlich von denjenigen abweichen (insbesondere negativer ausfallen), die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Selbst wenn die tatsächlichen Ergebnisse der HOMAG Group, einschließlich der Finanzlage und Profitabilität sowie der wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung übereinstimmen sollten, kann nicht gewährleistet werden, dass dies auch weiterhin in der Zukunft der Fall sein wird.

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery Inc.

+1 616 698 75 00 info@stilesmachinery.com www.stilesmachinery.com Kontaktformular