Erfolg macht treu: Schreinerei Keller setzt seit Ende der 60er Jahre auf HOLZMA

Die Erwin Keller Schreinerei - Innenausbau GmbH in Überlingen-Bonndorf am Bodensee hat Grund zum Feiern: Die auf hochwertige Innenausbauten spezialisierte Schreinerei nahm vor wenigen Wochen ihre neue HOLZMA Säge HPP 430 profiLine in Betrieb. Eine Investitionsentscheidung, die Tradition hat: Bereits Ende der 60er Jahre ging bei Keller eine der ersten HOLZMA Sägen überhaupt an den Start. Dies macht den Betrieb zum Pionierkunden, der immer wieder wichtige Praxis-Impulse gibt.

Die Geschäftsbeziehung zwischen der Schreinerei Keller und HOLZMA begann zu einer Zeit, als sich in Woodstock noch die Hippies trafen, Neil Armstrong als erster Mensch einen Fuß auf den Mond setzte und Willy Brandt zum Kanzler gewählt wurde: im ereignisreichen Jahr 1969. Damals traf sich Erwin Keller mit dem Gründer der noch sehr jungen HOLZMA – Erwin Jenkner – und ließ sich von den Qualitäten einer neu entwickelten Plattenaufteilsäge überzeugen. Es war die allererste HOLZMA Plattensäge mit einer Schnittlänge von 5.300 mm.

Eine konstruktive Geschäftsbeziehung – seit über 40 Jahren

Seine Entscheidung hat Erwin Keller nie bereut – im Gegenteil: „Von 1969 bis 1991 war diese Säge bei uns im täglichen Einsatz und hat sich damit mehr als bezahlt gemacht“, so Keller. Als dann 1991 eine neue Säge her musste, stand seine Entscheidung für HOLZMA von vornherein fest. Der Betrieb konzentriert sich auf klassische Schreinerarbeiten, den hochwertigen Innenausbau sowie die individuelle Möbelproduktion. In allen drei Bereichen erfüllt Keller traditionell höchste Ansprüche. „Und die stellen wir natürlich auch an unseren Maschinenpark“, so der Inhaber. Die Zusammenarbeit mit den Entwicklern und Servicetechnikern war daher schon immer intensiv. So entschied sich das Unternehmen 1991 für den Kauf einer HPP 91, die schon damals mit pneumatischen Besäumanschlägen, der HOLZMA Maschinensteuerung CADmatic sowie der Schnittplanoptimierung Schnitt Profi(t) ausgestattet wurde.

An dieser engen Form der Zusammenarbeit hat sich bis heute nichts geändert, auch wenn die Traditionsschreinerei inzwischen schon von der nächsten Generation geführt wird und nun unter der Leitung von Markus Keller steht. Das kann HOLZMA Product Manager Martin Kress nur bestätigen: „Die Schreinerei Keller fordert uns immer wieder heraus und sorgt dafür, dass wir Innovationen aus Sicht eines versierten Praktikers noch mal intensiv unter die Lupe nehmen.“

Die neue HPP 430 profiLine – alle Wünsche erfüllt

Das war auch jetzt so, als die neue HPP 430 profiLine installiert wurde. Die Säge ist mit allem ausgestattet, was ein anspruchsvoller Betrieb benötigt, der viel mit empfindlichen Materialien, großen Platten, Furnieren und einem effizient organisierten Restelager arbeitet. Die Ausstattungsdetails:

  • Schnittlänge 5.600 mm
  • Pneumatische Besäumanschläge
  • Hauptsägemotor mit 18 kW
  • Nut- und Ausschnittpaket
  • Etikettierungspaket mit automatischem Drucker am Druckbalken
  • Dünnplattenzuschnitt
  • Laser-Richtlicht
  • Spannzangenfreischaltung
  • Materialabhängige Parameter
  • Abstapelanzeige für Abstapelwagen
  • HOLZMA Abstapelwagen
  • Optimierung mit HOLZMA Schnitt Profi(t)

Seit wenigen Wochen ist die neue HPP 430 profiLine nun in Betrieb und macht das Unternehmen noch leistungsfähiger. „Damit sind wir für die Zukunft technisch hervorragend aufgestellt“, betont Markus Keller. Zum Dank für die intensive Zusammenarbeit lud die Schreinerei Keller Ende November alle eigenen Mitarbeiter sowie die an diesem Investitionsprojekt beteiligten HOLZMA Mitarbeiter zu einer großen Einweihungsparty ein. So macht gute Zusammenarbeit ganz besonders viel Freude.

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

HOMAG Plattenaufteiltechnik GmbH

+49 7053 69 0 info-holzbronn@homag.com Kontaktformular