|   Schopfloch   |  Deutschland

„Design trifft digital“ – HOMAG gibt der digitalen Zukunft ein Gesicht

HOMAG zeigt sich erstmals in einem völlig neuen Erscheinungsbild. Mit einem neuen, modernen Maschinendesign; neuen, einheitlichen und aufeinander abgestimmten Produktbezeichnungen sowie tapio-ready Maschinen für den Weg in die digitale Zukunft.

Um Betriebe des holzbearbeitenden Handwerks auf dem Weg in die Zukunft optimal begleiten zu können, geht HOMAG dem Markt einen Schritt voraus. Wie das geht, sehen die Besucher vom 21.-24. März auf der HOLZ-HANDWERK in Halle 10.0.
Für HOMAG ist die Messe gleichzeitig ein historischer Moment:
HOMAG zeigt sich erstmals in einem völlig neuen Erscheinungsbild. Mit einem neuen, modernen Maschinendesign; neuen, einheitlichen und aufeinander abgestimmten Produktbezeichnungen sowie tapio-ready Maschinen für den Weg in die digitale Zukunft.

Die neue HOMAG Maschinengeneration

Nach der Devise „Design trifft digital“ hat HOMAG alle Maschinen für die Anwender noch intuitiver und einzigartiger gestaltet. Durch das fortschrittliche, ganz auf die Funktion ausgerichtete Design wird die Maschinenbedienung zu einem besonderen Erlebnis und die Innovationskraft des Betriebes, der die Maschine einsetzt, noch stärker sichtbar. Darüber hinaus sind die Maschinen und Anlagen ab jetzt einfach und schnell mit dem Ökosystem tapio vernetzbar.

Gleichzeitig hat HOMAG auch die Produktbezeichnungen für den Kunden klarer strukturiert: Ab sofort trägt jede Maschine ihre Funktion direkt im Namen. Zum Beispiel finden die Besucher HOMAG Kantenanleimmaschinen auf der HOLZ-HANDWERK unter der Bezeichnung EDGETEQ, die Maschinen aus dem Bereich Sägetechnik tragen nun alle den Namen SAWTEQ.

Messe-Rundgang: Die digitale HOMAG Technologie-Plattform

In Halle 10.0 zeigt HOMAG rund 30 Maschinen und Zellen live in Aktion – mit Maschinen, die tapio-ready sind, neuen, digitalen Produkten, maßgeschneiderter Software und neuen Leistungen aus dem globalen Service-Netzwerk.

Die „Autonome Zelle.“

Auf der HOLZ-HANDWERK ist sie live in Aktion: Die erste Werkstatt, die völlig autonom arbeitet. Sie besteht aus zwei Zellen, die in sich bereits vollautomatisiert sind. Verbunden werden diese durch autonom arbeitende Helferlein: Im Einsatz sind Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF), die die Organisation der Teile-Logistik übernehmen. Die „Autonome Zelle“ kann ihre Flexibilität sowohl im Handwerk als auch in der Industrie voll ausspielen und eröffnet neue Optionen in der Fertigung.

ZELLE 1: Kanten-Hightech mit integriertem Werkstückhandling

Die Kantenanleimmaschine EDGETEQ S-500 (bisher KAL 370 profiLine) ist in Kombination mit der Rückführung LOOPTEQ O-600 (bisher TFU 521) maximal flexibel. Miteinander vernetzt sind die Rückführung und die Kantenanleimmaschine durch die Zellensteuerung woodFlex.

ZELLE 2: Roboterhandling an vertikaler CNC-Bearbeitungsmaschine

Verfügbarkeiten von annähernd 100 %, eine hohe Wiederholgenauigkeit und punktgenaues Teilehandling: Auf der HOLZHANDWERK übernimmt ein 6-Achs-Roboter das automatisierte Teilehandling beim vertikalen Bearbeitungszentrum DRILLTEQ V-500 (bisher BHX 200).

ZELLE 3: Flexible Verkettung durch Fahrerlose Transportfahrzeuge

Kleine, autonom arbeitende Logistik-Helfer (Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF)) verbinden die beiden vollautomatisiert arbeitenden Zellen und versorgen die Bohrzelle mit fertig bearbeiteten Stapeln aus der Kantenzelle. SOFTWARE: Den Schlüssel zur vernetzten Kommunikation in der Zelle bildet das HOMAG Fertigungsleitsystem ControllerMES. Es kommuniziert übergreifend mit den einzelnen Steuerungen der automatisierten Kantenzelle und der CNC-Roboter-Zelle sowie mit der Steuerung der FTF.

Software as a service – intelliDivide

Seit der LIGNA 2017 bildet tapio ein offenes Ökosystem für die gesamte Holzindustrie. Dabei ist tapio neutral und bietet eine technologische, digitale Basis für Partner. Aktuell arbeitet HOMAG gemeinsam mit den Experten von tapio intensiv an neuen Funktionen und Apps, die es dem Anwender ermöglichen sollen, noch mehr aus seiner Produktion herauszuholen.
Das erste Ergebnis wird auf der HOLZ-HANDWERK live demonstriert: intelliDivide. Die Optimierungs-“Software as a Service” auf tapio-Basis bietet Anwendern von HOMAG Plattenaufteilsägen deutlich höhere Rechenkapazitäten und kann dadurch in kurzer Zeit mehrere Varianten eines Optimierungsergebnisses zur Verfügung stellen. So kann der Bediener bei intelliDivide neben einem rein verschnitt-orientierten Ergebnis auch andere Varianten auswählen – etwa das Ergebnis mit der kürzesten Maschinenlaufzeit oder mit dem einfachsten Handling – perfekt passend zu den jeweiligen Bedürfnissen.

Neue High-Tech-Lösungen für das Handwerk

Heute nehmen die Materialvielfalt und die Individualität der Möbel stetig zu – und damit auch die Anforderungen an die Betriebe des Holzhandwerks. Auf dem Weg in die Zukunft rücken dabei automatisierte und digitale Lösungen immer mehr in den Fokus, denn nur wer sich weiter entwickelt, kann auch in Zukunft effizient fertigen. HOMAG zeigt auf der HOLZ-HANDWERK dazu die passenden High-Tech-Maschinen, aber auch individuell adaptierbare, ganzheitliche Lösungen.

Lager- und Plattenaufteiltechnik

Neue Säge mit Hubtisch für das Handwerk: Die Baureihe 2 wird um ein Modell erweitert: Ab der HOLZ-HANDWERK wird es neben der Einzelsäge auch eine Säge mit Hubtischbeschickung geben. Damit kann die Säge automatisch beschickt werden – das ist ergonomisch und sorgt für noch mehr Leistung

Die neue Sägensteuerung CADmatic 5: Ab der HOLZ-HANDWERK verfügen auch die SAWTEQ B-130 (bisher HPP 130) und die Baureihe 2 über die moderne Sägensteuerung CADmatic 5. Das Besondere ist die Assistenzanzeige: Sie denkt im Sinne des Maschinenbedieners. Es wird stets der nächste Arbeitsschritt angezeigt, bis dieser ausgeführt wurde. Für noch mehr Bedienerfreundlichkeit.

Saugtraverse in X-Geometrie: Ab sofort bietet auch das Kleinste der HOMAG Flächenlager die maximale Flexibilität beim Transport verschiedener Materialen. Grund dafür ist die Kombination des Flächenlagers STORETEQ S-200 (bisher TLF 211) mit der Saugtraverse ST 71 in X-Geometrie.

Kantentechnik

Kantenbearbeitung mit Flexibilität³: Die HOMAG Kanten-Experten setzen in diesem Jahr auf dreifache Möglichkeiten. Die neue 3-Profiltechnik schafft den schnellen, automatischen und wiederholgenauen Wechsel zwischen drei Profilen und Fase 20°. Wer in kurzen Zeitabständen das Verfahren zum Anleimen der Kanten (PU, EVA oder die Nullfugen-Technik airTec) wechseln möchte, kann jetzt alle 3 Kantenanleim-Verfahren auf einer Maschine betreiben.

Maximale Kantenqualität im Einstiegsbereich: Die EDGETEQ S-200 (bisher Ambition 1130 FC) ist ein optimaler Allrounder. Die Kombination aus Fügefräsaggregat, 2-motorigem Kappaggregat, Fräsaggregat und drei Finish-Aggregaten überzeugt. Auch erste Automatisierungen der Aggregate sind möglich.

Oberflächentechnik

Spritzlackieren mit Roboter und Automatisierung: Gemeinsam mit dem Partner MAKOR zeigt HOMAG in Nürnberg erstmals einen Spritzroboter. Dieser trägt unterschiedliche Lackmengen auf die Werkstückkante und -fläche auf. Des Weiteren erwartet die Besucher eine Spritzmaschine der Baureihe SPRAYTEQ (bisher GSF 100). Beide Anlagen zeichnet die vollautomatische Be- und Entladestation aus.

Schleifen jetzt noch wirtschaftlicher: Mehr Technik für kleineres Budget bekommt man jetzt bei den Einsteiger-Schleifmaschinen SANDTEQ W-100 (bisher SWT 100). Hier kann der Anwender ab sofort aus fünf verschiedenen Ausstattungspaketen wählen, in denen bisher zusätzlich auszuwählende Features enthalten sind.

LifeCycleServices – Rechnen Sie mit uns: Für die Kunden entwickelt HOMAG die weltweiten Serviceleistungen ständig weiter. Ab der HOLZ-HANDWERK bietet das HOMAG Service Team eine ganze Anzahl von Neuheiten:

  • HOMAG Warranty Plus – das Rundum-Sorglos-Paket nun auch weltweit
  • Wartung 5-Achs-Technik – zum attraktiven Messepreis
  • ServiceBoard mit neuen Funktionen
  • intelliGuide Basic, Advanced und Professional nun auch als Modernisierung realisierbar
  • Neue Digital Services für den Weg in die digitale Zukunft mit tapio

Fertigungsleitsystem ControllerMES – der Weg zur digitalen Werkstatt: Ein optimaler Fertigungsprozess ist keine Frage der Betriebsgröße. ControllerMES, das Fertigungsleitsystem von HOMAG, ermöglicht einen durchgängigen Informationsfluss innerhalb der Fertigung und bietet gleichzeitig die Möglichkeit der digitalisierten Produktionsplanung und -Organisation.

CNC-Technik & Fensterfertigung

HOMAG zeigt leistungsfähigste Einportal-Anlage aller Zeiten: Auf der HOLZ-HANDWERK ist die leistungsfähigste Einportal-Anlage am Markt für die Fensterfertigung live in Aktion. Das CENTATEQ S-900 (bisher BMB 925) verfügt über zwei Bearbeitungstische und unabhängige Aggregate auf beiden Portalseiten. Das bedeutet, dass zwei komplett unterschiedliche Teile unabhängig voneinander gleichzeitig bearbeitet werden können. Zusätzlich ist auf der Maschine die Doppelspindeltechnik zu finden. Das Flaggschiff bearbeitet so über 60 Einheiten/ Schicht im optimierten Praxiseinsatz.

Neu: Durchgängige Einzelteilfertigung für Fenster

Jetzt macht HOMAG in der Komplettbearbeitung von Fenstern den nächsten Schritt – mit integrierten Lösungen für die Einzelteilfertigung. Wie? Durch die Kombination von Kompetenzen aus der Hobel-, CNC- und Oberflächentechnik. Die Basis bildet die Baureihe CENTATEQ S-800/900. Der optimale Partner für das Hobeln ist die MOULDTEQ M-300 (bisher LPP 300) mit intuitiver powerTouch-Bedienung und einem Schnellwechsel-System für Werkzeuge. Mit sechs Spindeln kann die Glasleiste ausgetrennt und unten/oben finish gehobelt werden. Für das perfekte Oberflächen-Finish kommen Maschinen zum Imprägnieren oder Lackieren der Fenster-Einzelteile zum Einsatz. Am Ende profitiert der Fensterhersteller so von maßgeschneiderten Konzepten für montagefertige und allseitig perfekt beschichtete Teile für Fenster – ganz gleich, ob 25, 50 oder mehr Einheiten am Tag produziert werden sollen.

Fotos: HOMAG Group AG

Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Stiles Machinery, Inc.

+1 616 698 75 00 info(at)stilesmachinery.com Kontaktformular

Ähnliche News