• Schopfloch
  • Deutschland

Anlagentechnik: IHRE LÖSUNG auf der LIGNA 2017

Losgröße-1-Anlage komplett vernetzt: In Halle 14 ist eine Anlage live in Aktion, die in der Durchgängigkeit der Daten überzeugt.

  • Losgröße-1 live in Aktion.

    Halle 14: Eine Losgröße-1-Anlage, die der Durchgängigkeit der Daten und den Einzelkomponenten überzeugt.

  • Maschinenbedienung mit powerTouch.

    Hilfs- und Assistentenfunktionen machen die Maschinenbedienung einfacher.

  • Zellensteuerung woodFlex.

    Steuerung und Visualisierung flexibler Fertigungszellen und deren Teilefluss.

  • Virtuelle Inbetriebnahme.

    Virtuelle Inbetriebnahme: Sichert Funktionalität und Leistung des Anlagenkonzepts ab.

  • IHRE LÖSUNG für Anlagentechnik auf der LIGNA 2017

    IHRE LÖSUNG für Anlagentechnik auf der LIGNA 2017.

Losgröße-1-Anlage: Komplett vernetzt.

Vernetzte Produktion: HOMAG macht Produktionen zukunftssicher.
Auf der LIGNA zeigt HOMAG in Halle 14 eine Losgröße-1-Anlage live in Aktion, die in der Durchgängigkeit der Daten und der technischen Lösungen der Einzelkomponenten überzeugt. Die Komponenten der Hightech-Anlage zur Möbelfertigung sind komplett vernetzt und zeigen eine Lösung, mit der die Hersteller heute und auch in Zukunft individuelle und hochwertige Möbel in maximaler Qualität fertigen.
Die Anlage besteht aus folgenden Komponenten:

  • Flächenlager TLF 411.
    Das Lagersystem und die Saugtraverse ST 71 zeigen herausragende Möglichkeiten im Transport verschiedenster Materialien.
  • Aufteilzelle HPS 320 flexTec.
    Die Roboterzelle wurde um zahlreiche Abstapelmöglichkeiten erweitert.
  • Kantenbearbeitung mit Profi KAL 610.
    Die Tandem-Anlage aus zwei Kantenanleimmaschinen verfügt über ein nie da gewesenes Umlaufsystem.
  • Kommissionier-Center TLB 321.
    Über die gesamte Prozesskette puffert, sortiert und kommissioniert das TLB den Materialfluss.
  • Bohr- und Beschlagsetz-Technik mit der ABF 600.
    Die CNC-gesteuerte Maschine bearbeitet empfindliche Fronten schonend und effizient.
  • Elektrische Durchlaufpresse MDE 120.
    Diese Technik verpresst automatisch jeden Korpus schonend und in höchster Qualität. Ganz gleich ob empfindliche, besonders hochwertige oder Gehrungs-Korpusse.
  • Kartonschneidemaschine VKS 250.
    Diese Maschine produziert genau die Verpackung, die just-in-time benötigt wird – in optimaler Form und bei minimalen Stückkosten.
  • Maschinenbedienung mit powerTouch.
    Alle Maschinen der Losgröße-1-Anlage verfügen über einheitliche Bedienelemente und Software-Bausteine und lassen sich so auf die gleiche Art und Weise bedienen: einfach, einheitlich, ergonomisch.
  • Zellensteuerung woodFlex.
    Diese Steuerung sorgt für die Vernetzung aller Maschinen der Losgröße-1-Anlage. Sie ist modular aufgebaut und offen für zukünftige Anforderungen oder Erweiterungen. woodFlex schafft Sicherheit, optimiert Abläufe und steigert die Effizienz. Mit woodFlex macht der Anwender einen weiteren Schritt in Richtung „Industrie 4.0“.

Virtuelle Inbetriebnahme.

Anlagentechnik und -verfügbarkeit der nächsten Generation.
Bei der Montage von Anlagen stehen eine schnelle Inbetriebnahme-Phase und die maximale Verfügbarkeit im Fokus. Voraussetzung dafür ist ein optimal aufeinander abgestimmtes Anlagenkonzept. Mit der „Virtuellen Inbetriebnahme in Echtzeit“ von Maschinen und Zellen, sichert HOMAG dies zukünftig optimal ab. Das Konzept läuft bei HOMAG aktuell als Studie und wird mittelfristig in die Prozesse eingebunden. So werden dann in Zukunft alle in der Anlage vorhandenen Maschinenkomponenten bereits vor dem Bau der Maschinen in einem virtuellen Umfeld simuliert. Anhand von sogenannten „digitalen Zwillingen“ (3D-Verhaltensmodellen) bilden die Experten die Anlagen und Zellen in ihrem Aufbau und Verhalten nach. Durch die Verwendung von realen Steuerungskomponenten und Simulations-PCs, ist es für den Bediener nicht spürbar, ob er mit einer realen Anlage oder seinem digitalen Zwilling kommuniziert. So erreicht HOMAG die Echtzeitsimulation von Materialflüssen und kann die mechanischen und steuerungstechnischen Schnittstellen prüfen.Das Ergebnis: Die Funktionalität wird sichergestellt und die Leistung des Anlagenkonzepts abgesichert.

„Es ist unser Anspruch, die besten Produkte und Lösungen für unsere Kunden zu schaffen. Ein steigender Automatisierungsgrad, das Vernetzen der Anlagenkomponenten sowie die individuelle Integration ins Kundenumfeld erfordern dabei ein Umdenken in der Projektierung und der Abwicklung von Projekten. Der Kunde und seine individuellen Anforderungen stehen in unserem Unternehmen im Mittelpunkt.“
Olaf Daniel – Director Installation & Commissioning, Systems

 

Quelle Bildmaterial: HOMAG Group AG

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da!

Kontaktformular
ProductFinder